40.000
  • Startseite
  • » Kritik: Lasse Hallströms «Casanova» ist ein Frauenversteher
  • Kritik: Lasse Hallströms «Casanova» ist ein Frauenversteher

    Ein oberflächlicher Frauenheld, der zu wahrer Liebe fähig ist, eine widerspenstige Schöne, die ihr Herz erweichen lässt und ein böser Bischof, der am Ende ziemlich dumm aussieht - Lasse Hallström reiht in seinem neuen Film «Casanova» ein Klischee an das andere.

    Trotzdem ist dem schwedischen Regisseur («Gottes Werk und Teufels Beitrag», 1999; «Chocolat», 2000) eine zauberhafte Komödie voller Tempo, alberner Abenteuer und kleiner Überraschungen gelungen.

    Die Geschichte des berühmten italienischen Liebhabers Casanova (1725-1798), der etwa 120 bis 140 Frauen verführt haben soll, ist oft verfilmt worden: mal als Lebensgeschichte, mal als moderne Parodie, mal als Sexfilm, mal als Gesellschaftsporträt. Hallström nimmt in seinem Film die Figur und dichtet ihr ein neues Leben an: Aus dem Frauenhelden wird im Laufe der Geschichte ein Frauenversteher.

    Venedig 1753: Nach einem Liebesabenteuer flieht Casanova (Heath Ledger) vor den kirchlichen Moralhütern und landet in einem Hörsaal. Dort sieht er Francesca Bruni (Sienna Miller) zum ersten Mal: Die schöne Schriftstellerin inmitten von Studenten. Der Herzensbrecher verliebt sich zum ersten Mal ernsthaft. Doch um die eigensinnige Frau zu erobern, muss Casanova viele Hindernisse überwinden.

    Da ist seine eigene Verlobte, die unschuldige Victoria (Natalie Dormer), die er heiraten muss, um nicht aus Venedig verbannt zu werden. Dann der trottelige Verlobte Francescas (Oliver Platt), der die Brunis vor Armut bewahren soll. Weiter Bischof Pucci (Jeremy Irons), der - von Hass auf jede Lebensfreude getrieben - Jagd auf Casanova macht. Und schließlich Francesca selbst, die nicht verführt, sondern geachtet werden will. Es entspinnt sich eine Verwechslungskomödie wie bei Shakespeare, an deren Ende es zwei Casanovas gibt.

    Während Sienna Miller der Schriftstellerin ein lebendiges, lebensnahes Wesen verleiht, bleibt Heath Ledgers Darstellung des Casanova etwas an der Oberfläche. Sein Liebeskummer will nicht so recht bekümmern, seinem Charme erliegt nicht jede Zuschauerin. Der Kostümfilm ist liebevoll ausgestattet mit einem Blick für amüsante Details. So hat der fettleibige Verlobte von Francesca auf seinem Segelschiff dickbäuchige Holzfiguren, die fast so aussehen wie er selbst. Eine vermeintliche Schönheitskur für den Mann besteht aus grüner Paste auf seinem nackten Wanst, einem Streckbett und einem Netz über dem Gesicht. Und der getreue Diener von Casanova hat, wenn er seine Silberlocken-Perücke absetzt, einen unförmigen Glatzkopf.

    Mit Hilfe dieser Details bewahrt Hallström den Film davor, zu einer kitschigen Herz-Schmerz-Komödie zu werden. Spritzige Dialoge verhindern ein Abgleiten in reinen Klamauk. Dazu trägt auch die ernsthafte Komponente des Films bei: Der Kampf aufgeklärter Geister gegen die Kirche. Für diesen Kampf steht die bildungshungrige Francesca, die sich - wenn auch nur als Mann verkleidet - in die Universität wagt, unter Pseudonym ihre Werke veröffentlichen muss und schließlich verfolgt wird. Am Ende ist natürlich alles gut - außer für den bösen Bischof.

    dpa

    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Onliner vom Dienst

    Fabian Strunk

    Tel.: 0261 / 892 267

    Kontakt per E-Mail

     

     

    Fragen zum Abo: 0261 / 98 36 2000

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Das Wetter in der Region
    Mittwoch

    -2°C - 2°C
    Donnerstag

    3°C - 6°C
    Freitag

    4°C - 8°C
    Samstag

    6°C - 9°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Anzeige
    UMFRAGE
    Thema
    Rock am Ring geht zurück

    Das Rockfestival findet 2017 nicht mehr in Mendig, sondern wieder am Nürburgring statt. Was sagen Sie zu diesen Neuigkeiten?

    Rhein-Zeitung bei Facebook
    Rhein-Zeitung bei Twitter
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!