40.000
  • Startseite
  • » Kritik: Katastrophenfilm "Dante's Peak" läuft an
  • Kritik: Katastrophenfilm "Dante's Peak" läuft an

    Frankfurt/M (AP) Der Riesenerfolg des Tornado-Dramas "Twister" zeitigt die Folgen, die zu erwarten und für manche auch zu befürchten waren: Hollywood hat den Katastrophenfilm wiederentdeckt. Das neueste, aber gewiß nicht letzte spektakuläre Produkt dieses Trends können die deutschen Kinogänger ab dem 10. April unter dem Titel "Dante's Peak" begutachten. Doch allzu große Erwartungen nach dem furiosen "Twister" werden ganz gewiß enttäuscht werden.

    Denn "Dante's Peak" zeigt den verheerenden Ausbruch eines Vulkans trotz aller Spezial- und Spannungseffekte zu bieder und konventionell, um größeren Eindruck zu machen. Der Erfolg des von Roger Donaldson inszenierten Streifens in den USA ist denn auch nur mittelmäßig. "Twister" hat Maßstäbe gesetzt, denen "Dante's Peak" in kaum einer Weise gerecht wird. Da nutzt es auch wenig, daß die Hauptrolle des Vulkanforschers Harry Dalton mit James-Bond-Darsteller Pierce Brosnan besetzt wurde.

    Der ist ein überaus schöner, aber irgendwie auch immer überaus langweiliger Mann. Sein Balanceakt zwischen Lava und Liebe gerät unglaubwürdig, zumal seine Partnerin, die patent-herbe Linda Hamilton als Kleinstadt-Bürgermeisterin, schauspielerisch mehr zu bieten hat als der stets um seine Frisur besorgt wirkende Brosnan. Der Titel des Films bezeichnet gleichermaßen den Namen des ausbrechenden Vulkans wie auch der kleinen hübschen Gemeinde zu seinen Füßen. Deren anfängliche Idylle verwandelt sich in ein Inferno, das keinen Stein auf dem anderen läßt: Häuser und Brücken stürzen ein, Strommasten knicken um, Straßen verschwinden in der sich öffnenden Erde.

    Wer sich an alldem erfreuen kann, wird in "Dante's Peak" durchaus auf seine Kosten kommen. Echte Angst um den Helden und die von ihm beschützte Frau mit ihren reizenden beiden Kindern will nie aufkommen - ein entscheidender Mangel des Films. Die Dramaturgie von "Dante's Peak" geht nicht das geringste Wagnis ein. Der von dem Australier Roger Donaldson inszenierte Streifen wird weltweit sein Geld einspielen. Viel mehr wird über das Vulkan-Drama nicht zu sagen sein. Aber viel mehr hat die Macher und Produzenten von "Dante's Peak" auch offensichtlich nicht interessiert.

    Von AP-Korrespondent Wolfgang Hübner

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Leser empfehlen im Netz
    Das Wetter in der Region
    Samstag

    4°C - 8°C
    Sonntag

    6°C - 9°C
    Montag

    4°C - 8°C
    Dienstag

    5°C - 7°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Anzeige
    UMFRAGE
    Thema
    Rock am Ring geht zurück

    Das Rockfestival findet 2017 nicht mehr in Mendig, sondern wieder am Nürburgring statt. Was sagen Sie zu diesen Neuigkeiten?

    Rhein-Zeitung bei Facebook
    Rhein-Zeitung bei Twitter
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!