40.000
  • Startseite
  • » Kritik: Kämpfen für die Pasta
  • Kritik: Kämpfen für die Pasta

    Gutes Essen ist im Krankenhaus Mangelware. Das finden auch Adriano, Guido, Armando und Ciro, die auf der Station für Magen- und Darmkrankheiten eines Hospitals in Neapel liegen. Dort ist nicht nur Schmalhans Küchenmeister. Arrogante Ärzte und ruppiges Pflegepersonal tun ihr Übriges, um die Patienten zu schikanieren. Das wollen die Männer nicht hinnehmen.

    Ihr Plan: Heimlich mit anderen Mitpatienten ein opulentes Festmahl kochen - "die Rebellion" ist in vollem Gange. Regisseur Vincenzo Terracciano, der als Co-Autor auch das Buch schrieb, hat sich mit seinem zweiten Spielfilm etwas Originelles einfallen lassen - leider will der Funke beim Zuschauer aber nicht so recht überspringen.

    Nachts wird heimlich nach Herzenslust geschlemmt

    Eigentlich haben der Anwalt Adriano (Antonio Catania), der Gemüsehändler Ciro (Franco Javarone), der Lehrer Guido (Giovanni Esposito) und der Ex-Bankier Armando (Renato Scarpa) nicht viel gemeinsam. Doch das Schicksal will es, dass sie im Krankenhaus ein Zimmer teilen.

    Als sie die entwürdigende kulinarische wie menschliche Behandlung nicht mehr hinnehmen wollen, verbünden sie sich, um ein Stückchen Lebensfreude und Respekt zurückzuerobern: Mitten in der Nacht schnippeln und brutzeln sie in der Personalküche heimlich eingeschleuste Lebensmittel, decken den Tisch in ihrem Zimmer festlich und schlemmen nach Herzenslust Pasta, Würste und Desserts - allen Risiken für ihre angeschlagene Gesundheit zum Trotz.

    Idee im "wahren Leben" gefunden

    Doch es kommt, wie es kommen muss: Das nächtliche Gelage fliegt auf, und Pfleger und Ärzte versuchen, die Männerunde von den - verbotenen - Delikatessen abzuhalten. Doch die Rebellen haben sich in ihrem Krankenzimmer verbarrikadiert und weigern sich herauszukommen. Ihre Forderungen: Sie wollen essen, bessere Matratzen und anderes Personal. Die Lage eskaliert, und schließlich rückt sogar die Polizei an...

    Regisseur Terracciano gefiel nach eigenen Worten die Idee, eine Komödie in einem Krankenhaus spielen zu lassen. Ausgangspunkt für "Die Rebellion" waren die Erzählungen einer Bekannten, die in einer Klinik auf der Inneren Abteilung lag. In ihrem Zimmer habe sich alles nur ums Essen gedreht. "Der Film handelt aber nicht von Krankheiten, sondern von den Rechten der Kranken", sagt Terracciano.

    Der unsympathische Oberarzt erhält eine Darmspiegelung

    Damit hat der Filmemacher ein geradezu universelles Thema angeschnitten, und auch bei den deutschen Zuschauern dürfte die eine oder andere Krankenhaus-Szene ein (unangenehmes) Deja-vu-Erlebnis hervorrufen. Immer wieder gelingt es Terraciano zudem, amüsante Momente zu schaffen: Etwa als ein vor sich hin vegetierender Mitpatient angesichts der leckeren Gerüche plötzlich wieder "lebendig" wird, oder als die renitenten Patienten die Bedingung stellen, dass sich der unsympathische Oberarzt Dr. Sorvino einer Darmspiegelung unterziehen muss.

    Film kommt nicht so recht in Fahrt

    Doch Terracciano hält das charmant-leichte Niveau und den Biss einiger Szenen nicht durch. Vor allem am Anfang kommt der Streifen, der immer wieder auch ernste Töne anschlägt, nur mühsam in Fahrt. Insgesamt vermag "Die Rebellion" nicht 100 Minuten lang zu fesseln. Trotzdem macht der Film Mut, an eingefahrenen Zuständen etwas zu ändern und die Lust auf Genuss einfach einmal auszuleben.

    Nathalie Waehlisch, ddp

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Das Wetter in der Region
    Samstag

    4°C - 8°C
    Sonntag

    6°C - 9°C
    Montag

    4°C - 8°C
    Dienstag

    5°C - 7°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Anzeige
    UMFRAGE
    Thema
    Rock am Ring geht zurück

    Das Rockfestival findet 2017 nicht mehr in Mendig, sondern wieder am Nürburgring statt. Was sagen Sie zu diesen Neuigkeiten?

    Rhein-Zeitung bei Facebook
    Rhein-Zeitung bei Twitter
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!