40.000
  • Startseite
  • » Kritik: "JEFFREY"
  • Kritik: "JEFFREY"

    Kaum hat Jeffrey dem Sex entsagt, trifft er auch schon den Mann seiner Träume

    er hat schon den Aidstest vom Vortag zur Hand, wenn es zur Sache gehen soll. Der kellnernde Schauspieler Jeffrey (Steven Weber) will nichts mehr wissen von der Liebe in Zeiten von HIV. Keinen Safer- und keinen Kuschelsex mehr, hat er sich geschworen. Umsonst. Im Fitneßstudio begegnet er seinem Traummann Steve (Michael T. Weiss). Leider ist der HIV-positiv. "Jeffrey" erzählt zwischen absurder Komik und hemmungslosem Kitsch, wie ein schwuler Liebesflüchtling mit dieser Herausforderung fertig wird. "Hasse Aids, nicht das Leben", predigt Jeffreys Freund Sterling, den "Enterprise"-Captain a. D. Patrick Stewart ironisch am Rand des Rollenklischees spielt. Der überkultivierte schwule Innenausstatter hat zwar ein böses Mundwerk, aber ein Herz aus Gold, wenn es um die ganz großen Gefühle geht. Er lebt mit einem HIV-positiven "Cats"-Tauml;nzer zusammen und verachtet Jeffreys feigen Entsagungstrip. Denn um Sex geht es nur vordergründig. In Wirklichkeit dreht sich alles um die große Liebe, vor der Jeffrey sich fürchtet, sobald das Virus im Spiel ist. So flieht er vor seinen Sehnsüchten in die No-more-sex-Kurse eines weiblichen Entsagungsgurus. Sigourney Weavers Gastauftritt als Hohepriesterin der verbalen Auspeitschung zählt zu den Highlights dieser Komödie. Ein anderer Gaststar, Olympia Dukakis, verblüfft als stolze Mutter eines "präoperativen transsexuellen lesbischen Sohnes". "Jeffrey" ist die Kinoversion des gleichnamigen Off-Broadway-Hits von

    , der auch das Drehbuch schrieb. Unter der Regie von Christopher Ashley bleibt "Jeffrey" auch auf der Leinwand szenisch ein Buuml;hnenstück. Die Dynamik steckt in grotesker Situationskomik und im Dialogwitz. In Hochform gebärdet sich die Komödie so niederträchtig komisch, absurd und voller Gay-Zicken, daß man ihr dafür sogar den abgeflauten Spaziergang zum Happy-End verzeiht.

    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Onliner vom Dienst

    Maximilian Eckhardt

    0261/892743

    Kontakt per Mail

    Fragen zum Abo: 0261/98362000

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    • Lokalticker
    • Regionalsport
    • Newsticker
    Das Wetter in der Region
    Mittwoch

    8°C - 20°C
    Donnerstag

    9°C - 21°C
    Freitag

    10°C - 24°C
    Samstag

    8°C - 19°C
    UMFRAGE
    Thema
    Sammeln Sie Frühlingskräuter?

    Der Frühling zeigt sich in seiner ganzen Pracht, Bärlauch, Gundermann und Co. wachsen in Hülle und Fülle. Sammeln Sie die Frühlingskräuter für Salate, Suppen und Tee?

    Rhein-Zeitung bei Facebook
    Rhein-Zeitung bei Twitter
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!