40.000
  • Startseite
  • » Kritik: Hitzige Verfolgungsjagd durch New York
  • Kritik: Hitzige Verfolgungsjagd durch New York

    Nur «16 Blocks» entfernt ist das New Yorker Gerichtsgebäude, zu dem Polizist Jack Mosley (Bruce Willis) einen Kleinkriminellen bringen soll. Doch der einfache Auftrag wird zum schwierigen Unterfangen. Ganoven, die nach dem Leben seines Schützlings trachten, stellen sich dem Cop in den Weg.

    Die Geschichte von «16 Blocks» verspricht rasantes Action-Kino. Doch Regisseur Richard Donner («Das Omen», «Lethal Weapon») lässt es erstaunlich ruhig angehen. Die erste Viertelstunde zeigt Bruce Willis in der Rolle eines gealterten Polizisten mit Schnurrbart und dicker Wampe, der massive Alkoholholprobleme hat und träge seinem Job nachgeht. Doch bevor der Film ins Sozialdrama abgleitet, entwickelt er sich zum hitzigen Actionthriller.

    Wandlungsprozess

    Der Wechsel zwischen absehbaren und unerwarteten Entwicklungen macht die Story spannend. Ein gekonntes Hin und Her zwischen ruhigen Momenten und rasanten Verfolgungsszenen wird inszeniert. Regisseur Donner überlädt den 118-minütigen Film nicht mit Action-Szenen. In zahlreichen Gesprächssequenzen wird immer wieder die Frage aufgeworfen: Kann sich ein Mensch mit kriminellem Vorleben zum besseren ändern? Während Eddie, der von einer eigenen Bäckerei träumt, fest davon überzeugt ist, macht Jack einen Wandlungsprozess durch.

    Zu Gunsten der Dramaturgie des Films sind einige Handlungsmomente ausgespart, die die Geschichte besser nachvollziehbar gemacht hätten. Ein Plus: Die Verfolgungsjagd durch 16 New Yorker Häuserblocks wird nahezu in Echtzeit gezeigt. Willis, der sein Talent in einer großen Bandbreite von Filmen bewiesen hat («Stirb langsam», «12 Monkeys», «The Sixth Sense») überzeugt als Jack. Mit Def in der Rolle als Quasselstrippe Eddie ist ihm ein ebenbürtiger Partner an die Seite gestellt worden. Der Rapper und Schauspieler wirkte in Filmen wie «Per Anhalter durch die Galaxis» und «Monster's Ball» mit. Seine Leistung in «Something the Lord Made» (Ein Werk Gottes) brachte ihm eine Emmy-Nominierung ein.

    dpa

    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Onliner vom Dienst

    Jochen Magnus

    0261/892-330 | Mail


    Fragen zum Abo: 0261/98362000 | Mail

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    UMFRAGE
    Soll Koblenz sich als Europäische Kulturhauptstadt 2025 bewerben?

    Die Stadt Koblenz möchte ihren Hut in den Ring werfen und sich als Europäische Kulturhauptstadt 2025 bewerben. Was meinen Sie dazu, ist das eine gute Idee?

    Das Wetter in der Region
    Mittwoch

    16°C - 27°C
    Donnerstag

    14°C - 21°C
    Freitag

    14°C - 22°C
    Samstag

    13°C - 19°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Rhein-Zeitung bei Facebook
    Rhein-Zeitung bei Twitter
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!