40.000
  • Startseite
  • » Kritik: "Grease" nach 20 Jahren wieder im Kino:
  • Kritik: "Grease" nach 20 Jahren wieder im Kino:

    "Grease", der erfolgreichste Musical-Film aller Zeiten, ist eine Reminiszens an das Lebensgefühl der 50er Jahre. Die titelgebende Pomade im Haar war ein unverzichtbarer Teil dafür. Das Kult-Musical ging mit 340 Millionen Dollar Einspielergebnis in die Annalen der Filmgeschichte ein, obwohl es ein cineastisches Leichtgewicht ist.

    Untrennbar mit dem Erfolg verknüpft ist der Hauptdarsteller John Travolta - von der Ikone der 70er Jahre inzwischen zu einem vielseitigen Hollywoodstar herangereift. Sein Charme und sein Spaß an Musik, Tanz und Mode der 50er überträgt sich direkt von der Leinwand aufs Publikum.

    Während die Teenager der damals gerade beginnenden Rock 'n' Roll- Ära auf das Rentenalter zusteuern, hat "Grease" in der Zelluloid- Fassung - 20 Jahre nach der Premiere im Jahr 1978 - eine Frischzellenkur in Sachen Farben und Digital-Sound hinter sich und kommt am Donnerstag (2.7.) wieder in die Kinos. Auge und Ohr werden denn auch hauptsächlich angesprochen: Story und Dialoge können getrost vernachlässigt werden, denn die durch Disco-Drive auf ein jugendliches Publikum zugeschnittenen Gesangseinlagen, die Choreographie und die schrägen Klamotten sind das eigentliche Erlebnis.

    Die Musik von Bill Haley, Elvis Presley und anderen war Mitte der 50er der Ausgangspunkt von - für heutige Verhältnisse vergleichsweise sanfte - rebellische Anwandlungen der Jugend. Schon zu dieser Zeit glorifizierten Teenager ihre Stars und kopierten deren Outfit und Allüren. Der King of Rock'n'Roll war offensichtlich Travoltas Rollenmodell für "Grease" - darauf lassen Hüftschwung, Schmalzlocke und Koteletten schließen. Das Haar als wichtiges Männlichkeitssymbol verdiente übrigens besondere Behandlung: Cool war nur, wer sich mit zwei Händen kämmte, den Kamm ausschließlich von vorn nach hinten führte und dabei eine konzentrierte Miene aufsetzte. Um das verruchte Image zu perfektionieren, gehörten bei den Jungs eine Lederjacke, ein zu enges T-Shirt, spitze Schuhe, ein Glimmstengel hinter dem Ohr oder eine Packung Zigaretten im Schulterbereich des Ärmels zum Halbstarken-Standard.

    Travoltas Partnerin Olivia Newton-John dagegen präsentiert sich in der klischeeträchtigen Rolle der Sandy als porentief anständiges, blitzsauberes Mädchen. Wie könnte ein cooler Typ wie Danny (Travolta) vor seinen rauhbeinigen Freunden zugeben, daß sein Herz ausgerechnet für eine solche Spießerin schlägt, deren perfekter blonder Pony und exakte Außenwelle, gestärkte Petticoats und Monogramm-bestickte Strickjacke nur noch von der farblich auf das bonbonfarbene Twinset abgestimmten Blümchen-Haarspange aufs Grauslichste übertroffen wird? - Jedenfalls so lange, bis Sandy ganz un-ladylike beschließt, sich den Mann zu greifen, den sie haben will und mit extremem Wandel überrascht - durch Lederjacke, Pfennigabsätze und Girl Power.

    Im Verlauf der Geschichte wird bei jeder sich bietenden Gelegenheit getanzt und gesungen: Zu den Highlights zählen Travoltas "Greased Lightnin'" und Newton-Johns "Hopelessly Devoted To You". Daß sie Danny hoffnungslos verfällt, ist durchaus nachvollziehbar, denn Travolta versprüht einen unglaublichen Charme und glänzt als begnadeter Tänzer in der Tradition eines Gene Kelly oder Fred Astaire, deren Namen für die goldene Ära des Filmmusicals stehen.

    Silvia Seipel, dpa

    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Onliner vom Dienst

    Redakteur

    Maximilian Eckhardt

    Mail | 0261/892743

    Abo: 0261/98362000

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Das Wetter in der Region
    Sonntag

    -5°C - 4°C
    Montag

    -2°C - 4°C
    Dienstag

    0°C - 4°C
    Mittwoch

    3°C - 6°C
    Anzeige
    UMFRAGE
    Thema
    Umfrage: Feiertagsruhe

    Ist es noch zeitgemäß, an etlichen Feiertagen Musik-, Sport- und Tanzveranstaltungen zu verbieten?

    Rhein-Zeitung bei Facebook
    Rhein-Zeitung bei Twitter
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!