40.000
  • Startseite
  • » Kritik: Frau schießt sich den Weg frei
  • Kritik: Frau schießt sich den Weg frei

    In Action-Filmen sind Frauen normalerweise die Freundin des Helden oder einfach nur da, um gerettet zu werden. Der Thriller "Tödliche Weihnachten - The Long Kiss Goodnight", der am 12. Dezember in den deutschen Kinos anläuft, dreht den Spieß um: Als Action-Heldin tötet Geena Davis mit bloßen Händen, schießt sich rücksichtslos den Weg frei und ist trotzdem liebende Mutter.

    "Es ist eine persöhnliche Emanzipation für mich, weil ich es immer schon mochte, interessante und ungewöhnliche Dinge zu tun", sagte Geena Davis der dpa in Berlin. Nach dem Flop mit der "Piratenbraut" schickt Regisseur Renny Harlin seine Ehefrau damit erneut und unter verschärften Bedingungen ins Rennen.

    "Jedesmal, wenn ich das vorantreibe, was Hollywood den Frauen erlaubt, dann hilft es auch mir", sagt die 39jährige. In dem Film spielt sie eine Ex-Agentin, die ihr Gedächtnis verloren hat und als Lehrerin Samantha in einer Kleinstadt lebt. Eines Tages entdeckt sie ihre alten Fähigkeiten als Auftragsmörderin im Dienste der Vereinigten Staaten. Als ein Killer erscheint, der sich rächen will, bricht ihre verloren geglaubte Persöhnlichkeit Charly hervor. Mit einem Privatdetektiv versucht sie ihrer Vergangenheit auf die Spur zu kommen, was ihre Familie und vor allem die Tochter in Gefahr bringt.

    "Am Anfang bereitete ich mich getrennt auf die beiden Charaktere vor und danach mußte ich mir überlegen, in welchen Momenten ich Samantha bin, aber Charly herauszukommen versucht", sagt die mittlerweile platinblonde Davis. Bei den Dreharbeiten habe sie jeden Tag vor einer fast unüberwindlichen Herausforderung gestanden, wie dem Sturz aus einem Fenster oder das Aufspringen auf einen fahrenden Tanklastwagen. "90 Prozent der Stunts habe ich selbst übernommen", berichtet sie stolz.

    1991 schaffte Geena Davis den Durchbruch zum Film-Star mit ihrer Rolle als Thelma in dem Road-Movie "Thelma Louise". Darin ging es um zwei Frauen, die aufbegehren, einen aufdringlichen Cowboy erschiessen und fliehen. Seither spielte sie unter anderem in "Eine Klasse für sich" oder "Hero" und sahnte 1989 sogar einen "Oscar" als beste Nebendarstellerin in "The Accidental Tourist" ab. Regisseur Harlin machte sich mit anderen Action-Filmen wie "Cliffhanger" und "Stirb Langsam 2" einen Namen.

    Daß in "Tödliche Weihnachten" lediglich ein männlicher Star durch eine weibliche Action-Heldin ersetzt wird, glaubt Geena Davis nicht: "Die Charaktere sind viel komplizierter als ich es jemals in Action- Filmen gesehen habe." Normalerweise sei in solchen Streifen keine Zeit für Details, außerdem habe der Film einen ironischen Tenor und sei dadurch witziger.

    "Vielleicht ist das kleiner Fortschritt für Frauen", meint die Schauspielerin nachdenklich. "Wir konnten bislang nicht ins Kino gehen und eine Action-Heldin bejubeln, man konnte vielleicht einem Mann zujubeln, aber sich mit ihm identifizieren konnte man nicht." Auch für einen Nachfolge-Film würde sie vor die Kamera treten, doch das nächste Projekt soll "etwas total Gegensätzliches" sein: "Vielleicht eine romantische Komödie".

    Von Nicola Jentzsch, dpa

    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Onliner vom Dienst

    Fabian Strunk

    Tel.: 0261 / 892 324

    Kontakt per E-Mail

     

     

    Fragen zum Abo: 0261 / 98 36 2000

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Das Wetter in der Region
    Mittwoch

    -2°C - 2°C
    Donnerstag

    3°C - 6°C
    Freitag

    4°C - 8°C
    Samstag

    6°C - 9°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Anzeige
    UMFRAGE
    Thema
    Rock am Ring geht zurück

    Das Rockfestival findet 2017 nicht mehr in Mendig, sondern wieder am Nürburgring statt. Was sagen Sie zu diesen Neuigkeiten?

    Rhein-Zeitung bei Facebook
    Rhein-Zeitung bei Twitter
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!