40.000
  • Startseite
  • » Kritik: Eine musikalische Reise rund um die Welt
  • Kritik: Eine musikalische Reise rund um die Welt

    Normalerweise gibt der Musiker einem Instrument Leben. In dem Spielfilm "Die Rote Violine" ist es genau umgekehrt: Das Instrument bestimmt auf eine geheimnisvolle Art das Leben seiner Besitzer. Der kanadische Regisseur Francois Girard hat die Geige auf eine imaginäre Reise durch drei Jahrhunderte und drei Kontinente geschickt - ein kunstvoll verwobenes Drama um Liebe und Leidenschaft, Glück und Verderben. Der hochkarätig besetzte Streifen ist auch für anspruchsvolle Musikliebhaber ein Genuß.

    Die Geschichte beginnt im 17. Jahrhundert in Italien. Der berühmte Geigenbaumeister Nicolo Bussotti will sein Kind mit einer ganz besonderen Geige auf dieser Welt empfangen. Als Frau und Sohn bei der Geburt sterben, vollendet er sein Werk in verzweifelter Besessenheit und gibt ihm ein grausiges Geheimnis mit.

    Die Violine wandert fortan durch die Welt: von einem Waisenhaus in Österreich zu einem begnadeten englischen Komponisten, weiter ins musikfeindliche China der Kulturrevolution und endlich auf eine Kunstauktion in Montreal. 2,4 Millionen US-Dollar - wer bietet mehr? Überall übt das rätselhaft rotschimmernde Instrument eine unerklärliche Wirkung auf die Menschen aus.

    "Die Rote Violine ist kein Musikfilm, aber wir nutzen die Musik als universelle Sprache", sagt Regisseur Girard, der schon vor fünf Jahren mit "32 Variationen über Glenn Gould" international für Aufsehen sorgte. "Der Film handelt von unsterblicher Liebe. Er will zeigen, wie wir in den Spuren weiterleben, die wir hinterlassen."

    Dabei sind die einzelnen Geschichten nicht bloß aneinandergereiht, sondern fast unmerklich in sich verschränkt. Auf der Auktion schließlich laufen die Lebenslinien aller Beteiligten zusammen. Keiner ihrer Nachkommen jedoch wird die Rote Violine bekommen. Dafür sorgt in einer für ihn ganz neuen Rolle Samuel L. Jackson, der als sensibler Gutachter dem Rätsel der Roten Violine auf die Spur kommt.

    Der farbige Hollywood-Star ("Pulp Fiction") hat für die Zehn- Millionen-Dollar-Produktion auf die gewohnte Promibehandlung verzichtet: "Das Projekt hat mich fasziniert", sagte Jackson. "Das war eine sehr intensive Arbeit. Jeder war hundertprozentig bei der Sache." Auch weitere Namen bürgen für Qualität: Greta Scacchi, Carlo Cecchi, Colm Feore und vor allem Taiwan-Star Sylvia Chang. Die Musik stammt von John Corigliano; für die Umsetzung wurde der US-Geiger Joshua Bell gewonnen.

    Fast drei Jahre hat Girard mit Produzent Niv Fichman und Co-Autor Don McKellar recherchiert, geschrieben und gefeilt. Die Kosten haben sich unabhängige Produzenten aus Kanada, England und Italien mit dem Hollywood-Partner New Line geteilt: "Das war eine ganz gute Mischung. Da kann man noch so arbeiten, wie man selbst will", sagt der 35jährige Filmemacher.

    In Deutschland kommt "Die Rote Violine" in zwei Versionen in die Kinos: Übersetzt und in der Originalfassung, die mit vier verschiedenen Sprachen gedreht wurde. "Sprache macht so viel von der Kultur eines Landes aus", sagt Girard, "da kann man nicht schummeln."

    Nada Weigelt, dpa

    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Onliner vom Dienst

    Fabian Strunk

    Tel.: 0261 / 892 267

    Kontakt per E-Mail

     

     

    Fragen zum Abo: 0261 / 98 36 2000

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Das Wetter in der Region
    Mittwoch

    -2°C - 2°C
    Donnerstag

    3°C - 6°C
    Freitag

    4°C - 8°C
    Samstag

    6°C - 9°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Anzeige
    UMFRAGE
    Thema
    Rock am Ring geht zurück

    Das Rockfestival findet 2017 nicht mehr in Mendig, sondern wieder am Nürburgring statt. Was sagen Sie zu diesen Neuigkeiten?

    Rhein-Zeitung bei Facebook
    Rhein-Zeitung bei Twitter
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!