40.000
  • Startseite
  • » Kritik: Dumpf und trottelig
  • Kritik: Dumpf und trottelig

    Selten hat der deutsche Regisseur Roland Emmerich so dummes Zeug auf die Leinwand gebracht: "10 000 BC" (zu deutsch: 10 000 v.Chr.) trottet dumpf wie ein Mammut über die Leinwand und ist grob geschnitzt wie der Speer eines Anfänger-Steinzeitjägers. Erzählt wird die Geschichte des Mammutjägers D'Leh (Steven Strait), dessen Verlobte Evolet (Camilla Belle) von fremden Kriegern entführt wird. D'Leh nimmt die Verfolgung auf, und weder Monsterstrauße noch Säbelzahntiger vermögen seinen Drang, die Angebetete zu retten, zu bremsen.

    Emmerichs Faible für schnurgerade Geschichten hat er mit "Independence Day" und "The Day after Tomorrow" hinlänglich bewiesen. Auch dort wusste man schon nach wenigen Minuten, dass der Alleine-gegen-das-Übermächtige-Held am Ende siegt. Doch während bei diesen beiden Blockbustern immerhin links und rechts am Rand der geraden Straße noch interessante Figuren und Lacher warteten, so ist die Reise mit "10 000 BC" öde wie eine Fahrt durchs menschenleere australische Hinterland.

    Wer sich nicht darüber freuen kann, dass die Spezialeffekte-Meister Hollywoods jetzt einen fotorealistischen Säbelzahntiger mit nassem Fell machen können, sondern wer lieber eine mitreißende Geschichte sieht, hat dank Emmerich nun die wunderbare Gelegenheit, in der Fastenzeit auf eine Kinokarte zu verzichten.

    Michael Defrancesco (RZ)

    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Onliner vom Dienst

    Redakteur 

    Jochen Magnus 

    Mail | 0261/892-330 

    Abo: 0261/9836 2000 

    Anzeigen: 0261/9836 2003

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    UMFRAGE
    Thema
    Sollen CDU und CSU bei der nächsten Bundestagswahl gemeinsam antreten?

    Die Schwesterparteien CDU und CSU bilden eine Fraktion im Deutschen Bundestag. Nun spaltet vor allem die Forderung Horst Seehofers nach einer festen Obergrenze von 200 000 neuen Flüchtlingen pro Jahr die Parteien. Was meinen Sie? Sollten CDU und CSU bei der Bundestagswahl im Herbst 2017 gemeinsam antreten oder sollten sie getrennte Wege gehen?

    Das Wetter in der Region
    Dienstag

    -6°C - 0°C
    Mittwoch

    -8°C - 0°C
    Donnerstag

    -7°C - -1°C
    Freitag

    -5°C - 0°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Rhein-Zeitung bei Facebook
    Rhein-Zeitung bei Twitter
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!