40.000
  • Startseite
  • » Kritik: Disneys setzt zur Weihnachtszeit auf chinesisches Märchen
  • Kritik: Disneys setzt zur Weihnachtszeit auf chinesisches Märchen

    Die Geschichte von Mulan kennt in China jedes Kind. Nach dem Wunsch der Disney-Studios soll das auch bald in der westlichen Welt der Fall sein, denn in der Vorweihnachtszeit kommt das 2000 Jahre alte chinesische Volksmärchen über ein mutiges Mädchen als Zeichentrickabenteuer in die Kinos. Aus Liebe zu ihrem Vater zieht Mulan für ihn in den Krieg und kehrt als gefeierte Heldin zurück.

    Das Fazit der anrührenden Geschichte: Den eigenen Weg zu gehen, erfordert den größten Mut - doch nur so erreicht man sein Ziel.

    Im Vergleich zu anderen Disney-Figuren ist Mulan weniger perfekt und hat sogar leicht abstehende Ohren. "Sie hat einen viel tieferen Charakter und ist viel komplexer als andere Figuren", findet auch Chef-Zeichner Mark Henn, der bereits Ariel, der Meerjungfrau und Pocahontas Leben eingehaucht hat. Mulans treuer Begleiter ist der Möchtegern-Drache Mushu, der eher einer Eidechse ähnelt. Als Stimme von Mushu läuft der Komiker Otto Waalkes zur Hochform auf und gibt dem liebenswerten Drachen den nötigen Pfiff. Als weiteren Helfer bekommt Mulan die Grille Kriki an die Seite gestellt: Sie soll Glück bringen, doch meistens geht das gründlich daneben.

    "Der Film war ursprünglich als Liebesgeschichte angelegt", berichtet die Produzentin Pam Coats. Doch während der Arbeit trat die Zuneigung zwischen Mulan und dem Truppenchef Shang immer stärker in den Hintergrund. Es bleibt die Geschichte einer jungen Frau auf der Suche nach sich selbst. "Fast jede Entscheidung, die wir im Film getroffen haben, wurde durch die Kultur und das Land angeregt", sagt Pam Coats. Zur Vorbereitung gehörte für das Film-Team auch eine Reise durch China. Das Ergebnis hält offenbar auch strengen Maßstäben stand. Selbst chinesische Funktionäre, die solchen Produkten ansonsten nicht gerade wohlwollend gesonnen sind, hätten den Film gemocht, versichert Roy Disney, der Neffe von Walt Disney und Vizepräsident des gleichnamigen Film- und Unterhaltungskonzerns.

    Im Vergleich zu früheren Disney-Filmen spielt in Mulan die Musik eine geringere Rolle. "Da ist einfach kein Platz und kein Grund, zu unterbrechen und zu singen", erläutert Disney. Noch nie zuvor setzte das Studio dagegen so stark auf die Hilfe von Computern. Die Hauptarbeit sei jedoch immer noch mit Stift und Papier geleistet worden, betont Disney. Szenen wie der Angriffsritt der Hunnenhorde oder die Feier im Palast des Kaisers wären dagegen ohne spezielle Computerprogramme nicht möglich gewesen.

    Rund 700 Mitarbeiter wirkten an dem 36. Disney-Film mit, fünf Jahre lang wurde daran gearbeitet. Auch bei den Sprechern wurde nicht gespart. Neben Otto Waalkes verleiht Cosma Shiva Hagen, die Tochter der Rocksängerin Nina Hagen, der abenteuerlustigen Mulan eine breite Palette an Stimmungslagen. Den verständnisvollen Vater spricht der Schauspieler Horst Buchholz. "Mulan" verspricht ein Erfolg zu werden. In den USA habe der Trickfilm in den ersten fünf Monaten nach dem Start im Juni bereits 120 Millionen Dollar eingespielt, berichtet Disney.

    Stefanie Geiger, dpa

    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Onliner vom Dienst

    Redakteur

    Jochen Magnus

    Mail | 0261/892-330

    Abo: 0261/9836 2000

    Anzeigen: 0261/9836 2003

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Das Wetter in der Region
    Montag

    -4°C - 2°C
    Dienstag

    1°C - 3°C
    Mittwoch

    3°C - 6°C
    Donnerstag

    4°C - 8°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Anzeige
    UMFRAGE
    Thema
    Umfrage: Feiertagsruhe

    Ist es noch zeitgemäß, an etlichen Feiertagen Musik-, Sport- und Tanzveranstaltungen zu verbieten?

    Rhein-Zeitung bei Facebook
    Rhein-Zeitung bei Twitter
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!