40.000
  • Startseite
  • » Kritik: Die Reaktion der Welt auf ihren Untergang
  • Kritik: Die Reaktion der Welt auf ihren Untergang

    Ein riesiger Komet rast auf die Erde zu, und die Nachricht von dieser Bedrohung aus dem All versetzt die Menschheit in nackte Panik. Um den Einschlag des gigantischen Gesteinsklumpens zu verhindern, wird das Raumschiff "Messiah" ausgeschickt. Die Mission dieses Himmelfahrtkommandos: Der Komet soll gesprengt und in eine andere Flugbahn gelenkt werden. In dem spektakulären Endzeitfilm "Deep Impact - Der Einschlag" schildert die amerikanische Regisseurin Mimi Leder eindringlich und effektvoll die Reaktion der Welt auf ihren Untergang.

    Der Streifen ist das jüngste Produkt aus der DreamWorks-Schmiede des Erfolgproduzenten Steven Spielberg. Im Mittelpunkt des aufwendig inszenierten Hollywood-Actionfilms stehen die menschlichen Dimensionen der Katastrophe, die anhand von unterschiedlichen Schicksalen erzählt werden. Dazu gehört ein Teenager (Elijah Wood), der den Kometen entdeckt, eine ehrgeizige Fernsehreporterin (Tea Leoni), die das Geheimnis an die Öffentlichkeit bringt, und ein Astronaut (Robert Duvall), der als Kommadant der "Messiah" die Menschheit retten soll.

    "Steven Spielberg verbreitet einen unglaublichen Enthusiasmus beim Filmemachen, der richtig ansteckend wirkt", berichtet Tea Leoni, die in "Deep Impact" als Nachrichtensprecherin die Hiobs-Botschaft vom bevorstehenden Weltuntergang verkündet. Die Idee zu dem Science- Fiction-Spektakel entwickelten Richard D. Zanuck und David Brown, das Produzenten-Team von "Der weiße Hai". Für die Spezialeffekte des Thrillers zeichnen die "Oscar"-gekrönten Experten von Industrial Light Magic verantwortlich. Für "Deep Impact" mußten sie etwa kilometerhohe Flutwellen produzieren, die sogar das World Trade Center in New York überrollen. Hinter der Kamera stand dabei der Deutsche Dietrich Lohmann, der kurz nach Drehschluß starb.

    "In ,Deep Impact' wird die Frage aufgeworfen, was man tun würde, wenn man weiß, daß man nur noch eine begrenzte Zeit zu leben hat", sagte Tea Leoni, "Keiner von uns wußte, daß Dietrich in seinem eigenen Leben mit dieser Frage konfrontiert war. Ich glaube, er hat sich ganz bewußt dafür entschieden, diesen Film zu drehen." Mit viel Spannung und spektakulären Effekten bringt "Deep Impact" die Emotionen der Zuschauer zum Kochen, denn je näher der Einschlag des Kometen rückt, um so ungewisser wird das Happy-End.

    Birgit Heidsiek, dpa

    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Onliner vom Dienst

    Redakteur

    Jochen Magnus

    Mail | 0261/892-330

    Abo: 0261/9836 2000

    Anzeigen: 0261/9836 2003

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Das Wetter in der Region
    Freitag

    1°C - 8°C
    Samstag

    5°C - 7°C
    Sonntag

    5°C - 9°C
    Montag

    3°C - 7°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Anzeige
    UMFRAGE
    Thema
    Rock am Ring geht zurück

    Das Rockfestival findet 2017 nicht mehr in Mendig, sondern wieder am Nürburgring statt. Was sagen Sie zu diesen Neuigkeiten?

    Rhein-Zeitung bei Facebook
    Rhein-Zeitung bei Twitter
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!