40.000
  • Startseite
  • » Kritik: "Die kleine Zauberflöte" swingt und rockt
  • Kritik: "Die kleine Zauberflöte" swingt und rockt

    Hamburg (AP) Ein verwegener blonder Prinz wird auf der Wildschweinjagd vom "Unsinnvogel, der nur Verwirrung herbeiführt", vom Weg abgebracht und landet am Ende der Welt - im blauen Reich der Nacht. Hier verliebt er sich in das Bildnis einer Prinzessin, die er aus den Händen des Sonnenkönigs befreit.

    Mozarts unsterbliche Spieloper "Zauberflöte", für Musikfreunde ein Fest seit 1791, kann jetzt Erwachsene und Kinder gleichermaßen erfreuen: Am 8. Januar kommt "Die kleine Zauberflöte" als Zeichentrickfilm in die Kinos.

    Für Buch und Regie zeichnet Curt Linda verantwortlich, der zuletzt 1992 mit "Das kleine Gespenst" erfolgreich war. Lindas gekonnte Handschrift macht auch "Die kleine Zauberflöte" zu etwas Besonderem. Dabei arbeitet der Münchner Animationsfilmer ganz ohne Computertechnik. Zwölf Zeichner und die gleiche Anzahl Koloristen haben seine Ideen in mehr als 400.000 Einzelbilder umgesetzt. Dabei kommt nicht der oft so süßliche Einheitsstil der Hollywoodprodukte mit dem Markennamen Walt Disney heraus, sondern eine skurrile, poetische Welt in matt schimmernden Farben.

    Auf Gesang wird in dem Film verzichtet, da nach Meinung seines Schöpfers die Bewegung der Münder bei Strichfiguren komisch wirkt. Dafür ist der Umgang mit Mozarts musikalischen Motiven sehr frei, es swingt und rockt sogar. Und ein kleiner Hund darf so flott tanzen, daß er darüber gar den Kopf verliert. Auch sonst trifft der Prinz Tamino allerhand bizarre Gestalten auf seinem Weg zu Pamina: etwa den zerrupften, wienerisch redenden Vogelhändler Papageno, der seine Papagena findet; merkwürdige bunte Libellen, die von Weisheit sprechen; eine giftige Königin der Nacht, deren Kopf zur Schlange wird sowie auch einen gütigen Sonnenkönig.

    Der Prinz muß seine Liebe zur schönen Prinzessin durch Treue, Verschwiegenheit und Mut beweisen und lernt, "daß man seinen Hals riskieren muß, um seinen Verstand wiederzufinden". Doch das ist die Botschaft für große Kinder. Die Kleinen können einfach mit dem Prinzen bangen, die bösen Mächte fürchten, phantasievolle Bilder und fröhliche Musik genießen.

    Von AP-Mitarbeiterin Ulrike Cordes

    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Onliner vom Dienst

    Redakteur

    Jochen Magnus

    Mail | 0261/892-330

    Abo: 0261/9836 2000

    Anzeigen: 0261/9836 2003

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Das Wetter in der Region
    Dienstag

    -3°C - 1°C
    Mittwoch

    1°C - 4°C
    Donnerstag

    4°C - 7°C
    Freitag

    4°C - 8°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Anzeige
    UMFRAGE
    Thema
    Rock am Ring geht zurück

    Das Rockfestival findet 2017 nicht mehr in Mendig, sondern wieder am Nürburgring statt. Was sagen Sie zu diesen Neuigkeiten?

    Rhein-Zeitung bei Facebook
    Rhein-Zeitung bei Twitter
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!