40.000
  • Startseite
  • » Kritik: Beim Knutschen erwischt
  • Kritik: Beim Knutschen erwischt

    Daß Franzosen besser küssen, muß die Kanadierin Kate auf einer unfreiwilligen Tour des France erfahren. Dabei wollte sie eigentlich nur ihren soliden nordamerikanischen Verlobten zurückerobern. Nach Billy Crystals "Forget Paris" startet am Donnerstag mit "French Kiss" wieder eine amerikanische Komödie rund um den Eiffelturm in den deutschen Kinos. Die neue Frankreich-Romanze braucht sich dabei nicht zu verstecken: Regisseur Lawrence Kasdan hat mit Meg Ryan und Kevin Kline in den Hauptrollen ein kleines Meisterstück der Unterhaltungskunst geschaffen, witzig und temporeich.

    Augenzwinkernd spielt der Streifen Klischees über Liebesgunst und -kunst der Franzosen aus. Die funkt der pedantisch ihr Leben planenden Kate so richtig dazwischen. Eigentlich glaubt sie mit Bausparvertrag und Traummann Charlie ihr Leben unter Dach und Fach gebracht zu haben, doch dann fährt Charlie zu einem Ärztekongreß nach Paris, läßt sich von der Seine-Metropole und einer langbeinigen Französin verzaubern und gibt Kate den Laufpaß.

    Die enttäuschte Braut überwindet für den geplanten Rückeroberungszug sogar ihre Angst vorm Fliegen und lernt über den Wolken prompt den charmanten Filou Luc kennen. Der französische Juwelenschmuggler mit dem goldenen Herzen hilft Kate bei den Jagd auf den treulosen Charlie durch Paris, die Provence und das mondäne Cannes - allerdings weiß Kate bald gar nicht mehr, ob sie ihren Verlobten zurückhaben will. In Paris hatte sie ihn noch voll Empörung beim Knutschen erwischt, aber inzwischen ist sie selbst aus ihrem müden Lebenstraum wachgeküßt worden.

    Maßgeschneidert scheint die Rolle der Kate für die schelmische Meg Ryan. Nach ihrem etwas mißglückten Ausflug ins Dramatische als Alkoholikerin in "When a Man Loves a Woman" ist sie nun wieder beim Genre der Srewball-Komödie angelangt, worin sie mit ihrer Mischung aus Sex-Appeal und Tapsigkeit glänzen kann. "Oscar"-Preisträger Kevin Kline bietet ihr noncholant Paroli. Blaß bleibt lediglich Timothy Hutton als Charlie - kaum ein Zuschauer wünscht der verwandelten Kate am Ende die drohende Rückkehr des faden Doktors.

    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik
    Bettina Tollkamp

    Bettina Tollkamp

    Chefin v. Dienst

    E-Mail

    Abo: 0261/98362000

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    • Lokalticker
    • Regionalsport
    • Newsticker
    Das Wetter in der Region
    Samstag

    4°C - 8°C
    Sonntag

    6°C - 9°C
    Montag

    4°C - 8°C
    Dienstag

    5°C - 7°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Anzeige
    UMFRAGE
    Thema
    Rock am Ring geht zurück

    Das Rockfestival findet 2017 nicht mehr in Mendig, sondern wieder am Nürburgring statt. Was sagen Sie zu diesen Neuigkeiten?

    Rhein-Zeitung bei Facebook
    Rhein-Zeitung bei Twitter
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!