40.000
  • Startseite
  • » Kritik an DOSB-Reform
  • «Wollen keinen Staatssport»

    Kritik an DOSB-Reform

    Am Samstag soll die Spitzensportreform durch den DOSB auf den Weg gebracht werden. Bei den Fachverbänden regt sich Kritik, es gibt Unmut. Mangelnde Kommunikation im Vorfeld, der Eingriff des Staates, Geldverteilung nach berechnetem Potenzial - das sind die Reizthemen.

    Berlin (dpa). Die Spitzensportreform des DOSB hat unter Fachverbänden zumeist kritische Stimmen ausgelöst.

    „Ich bin skeptisch. Ich habe andere Vorstellungen. Man sollte den Mut zu einem kompletten Neuanfang unter dem Gesichtspunkt ...

    Lesezeit für diesen Artikel (603 Wörter): 2 Minuten, 37 Sekunden
    Jetzt weiterlesen

    Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

     

    Alle Angebote im Überblick.

    Warum diese Seite?

    Fragen? Wir helfen gerne weiter:
    Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

     

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    • Lokalticker
    • Regionalsport
    • Newsticker
    Das Wetter in der Region
    Sonntag

    -5°C - 4°C
    Montag

    -2°C - 4°C
    Dienstag

    0°C - 4°C
    Mittwoch

    3°C - 6°C
    Anzeige
    UMFRAGE
    Thema
    Umfrage: Feiertagsruhe

    Ist es noch zeitgemäß, an etlichen Feiertagen Musik-, Sport- und Tanzveranstaltungen zu verbieten?

    Rhein-Zeitung bei Facebook
    Rhein-Zeitung bei Twitter
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!