40.000
  • Startseite
  • » Kritik: Affe "Allein im Hotel"
  • Kritik: Affe "Allein im Hotel"

    Hamburg (dpa) - Auf dem Weg zum Erfolg an den Kinokassen scheint die Filmwelt in jüngster Zeit eine geradezu "tierische" Phantasie zu entwickeln. Nach Willy, dem gequälten Killerwal, und Babe, dem sprechenden Ferkel, schickt sich nun ein rötlich-brauner Mime mit langen Armen und kurzen Beinen an, die Herzen der jüngsten Kinogänger zu erobern.

    Sam heißt der ungewöhnliche Schauspielnachwuchs aus Hollywood, und als Orang-Utan Dunston stellt er in der neuen amerikanischen Produktion "Allein im Hotel" eine ganze Nobelherberge auf den Kopf.

    Doch Dunston ist kein Gast wie jeder andere. Von seinem unsympathischen Besitzer Lord Rutledge (Rupert Everett) ist der wandelnde Pelz mit den großen braunen Augen darauf trainiert, wohlbetuchte Damen um ihren kostbaren Schmuck zu erleichtern. Ein Ball in einem New Yorker Nobelhotel scheint willkommenes Ziel für eine weitere tierische Diebestour. Doch Dunston hat das Affentheater seines Herrn satt, flüchtet durch das Lüftungslabyrinth des Hauses und findet Verbündete in zwei Söhnen des Hotelmanagers (Jason Alexander). Es beginnt ein vergnügliches Versteckspiel in Suiten, Fitness-Räumen und auf dem Dachgarten des feinen Hotels.

    Das Haus wird zum Abenteuerspielplatz für Kind und Tier, und zu allem Überfluß muß Robert für die biestige Hotelbesitzerin (Faye Dunaway) innerhalb von einer Woche noch den sechsten Stern als Qualitätsbeweis vorzeigen. Bis sich Dunston schließlich am Kronleuchter über die Köpfe der festlich gekleideten Ballgäste hinwegschwingt und Rutledge in der Manege dieses Affenzirkus als Juwelendieb entlarvt wird, vergehen rund 90 Minuten nach typischem US-Komödien-Strickmuster.

    Martin Oversohl, dpa

    Artikel drucken
    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Onliner vom Dienst

    Jochen Magnus

    0261/892-330 | Mail


    Fragen zum Abo: 0261/98362000 | Mail

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    UMFRAGE
    Hat sich Rock am Ring für Mendig gelohnt?

    Rock am Ring in Mendig auszurichten hat die öffentliche Hand viel Geld gekostet. War es das für Stadt und Region wert?

    Das Wetter in der Region
    Sonntag

    16°C - 25°C
    Montag

    14°C - 19°C
    Dienstag

    14°C - 20°C
    Mittwoch

    14°C - 21°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Rhein-Zeitung bei Facebook
    Rhein-Zeitung bei Twitter
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!