40.000
  • Startseite
  • » Krisensitzung zum Pfusch beim U-Bahn-Bau begonnen
  • Krisensitzung zum Pfusch beim U-Bahn-Bau begonnen

    Köln (dpa). Bei den Kölner Verkehrsbetrieben hat die Krisensitzung zum Pfusch beim U-Bahnbau begonnen. Der Aufsichtsrat hatte die beteiligten Baufirmen aufgefordert, Fragen zur Sicherheitslage an den Kölner Baustellen zu beantworten. Mit den Antworten ist das Gremium jedoch unzufrieden. Zuletzt hatte es Berichte über systematischen Betrug beim U-Bahnbau gegeben. Auch Oberbürgermeister Jürgen Roters hatte die federführende Baufirma kritisiert und eine Stellungnahme gefordert.

    Köln (dpa) - Bei den Kölner Verkehrsbetrieben hat die Krisensitzung zum Pfusch beim U-Bahnbau begonnen. Der Aufsichtsrat hatte die beteiligten Baufirmen aufgefordert, Fragen zur Sicherheitslage an den Kölner Baustellen zu beantworten. Mit den Antworten ist das Gremium jedoch unzufrieden. Zuletzt hatte es Berichte über systematischen Betrug beim U-Bahnbau gegeben. Auch Oberbürgermeister Jürgen Roters hatte die federführende Baufirma kritisiert und eine Stellungnahme gefordert.

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Das Wetter in der Region
    Sonntag

    -5°C - 4°C
    Montag

    -2°C - 4°C
    Dienstag

    0°C - 4°C
    Mittwoch

    3°C - 6°C
    Anzeige
    UMFRAGE
    Thema
    Umfrage: Feiertagsruhe

    Ist es noch zeitgemäß, an etlichen Feiertagen Musik-, Sport- und Tanzveranstaltungen zu verbieten?

    Rhein-Zeitung bei Facebook
    Rhein-Zeitung bei Twitter
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!