40.000
  • Startseite
  • » Kompromiss-Signale im Jobcenter-Streit
  • Kompromiss-Signale im Jobcenter-Streit

    Berlin (dpa). Im Streit über die Neuregelung der Jobcenter gibt es erste Kompromiss-Signale. Sowohl die Regierungskoalition von Union und FDP als auch die größte Oppositionspartei SPD zeigten sich im Bundestag bereit, auf die Gegenseite zuzugehen. Das Bundesverfassungsgericht hatte die derzeitige Kooperation von Kommunen und Arbeitsagenturen in den Jobcentern als unzulässige Mischverwaltung beanstandet. Deshalb müssen die Jobcenter bis Ende kommenden Jahres neugeregelt werden.

    Berlin (dpa) - Im Streit über die Neuregelung der Jobcenter gibt es erste Kompromiss-Signale. Sowohl die Regierungskoalition von Union und FDP als auch die größte Oppositionspartei SPD zeigten sich im Bundestag bereit, auf die Gegenseite zuzugehen. Das Bundesverfassungsgericht hatte die derzeitige Kooperation von Kommunen und Arbeitsagenturen in den Jobcentern als unzulässige Mischverwaltung beanstandet. Deshalb müssen die Jobcenter bis Ende kommenden Jahres neugeregelt werden.

    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Onliner vom Dienst

    Redakteur

    Jochen Magnus

    Mail | 0261/892-330

    Abo: 0261/9836 2000

    Anzeigen: 0261/9836 2003

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    • Lokalticker
    • Regionalsport
    • Newsticker
    Das Wetter in der Region
    Freitag

    1°C - 8°C
    Samstag

    5°C - 7°C
    Sonntag

    5°C - 9°C
    Montag

    3°C - 7°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Anzeige
    UMFRAGE
    Thema
    Rock am Ring geht zurück

    Das Rockfestival findet 2017 nicht mehr in Mendig, sondern wieder am Nürburgring statt. Was sagen Sie zu diesen Neuigkeiten?

    Rhein-Zeitung bei Facebook
    Rhein-Zeitung bei Twitter
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!