40.000
  • Startseite
  • » Kommission: Deutsche zahlen zu viel für Briefbeförderung
  • Kommission: Deutsche zahlen zu viel für Briefbeförderung

    Bonn (dpa). Das Briefporto ist nach Ansicht der Monopolkommission zu hoch. «Die Deutschen zahlen zu viel für die Briefbeförderung», hieß es heute in Bonn. Die Deutsche Post erziele seit Jahren «außerordentlich hohe» Umsatzrenditen im Briefbereich. Das sei nur möglich, wenn das Preisniveau deutlich über den Kosten liege, heißt es in einem Sondergutachten der Monopolkommission. Nach Angaben der Bundesnetzagentur wird der Briefmarkt noch zu 90 Prozent von der Deutschen Post dominiert - trotz Marktöffnung.

     

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    Das Wetter in der Region
    Montag

    16°C - 33°C
    Dienstag

    15°C - 26°C
    Mittwoch

    10°C - 24°C
    Donnerstag

    10°C - 23°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Rhein-Zeitung bei Facebook
    Rhein-Zeitung bei Twitter
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!