40.000
  • Startseite
  • » Klimagipfel-Randale: Polizei setzt harte Linie fort
  • Klimagipfel-Randale: Polizei setzt harte Linie fort

    Kopenhagen (dpa). Die dänische Polizei bleibt bei ihrer harten Linie gegen Klima-Demonstranten: Beamte stürmten mit Wasserwerfern und Tränengas in den Kopenhagener «Freistaat Christiania» und nahmen 200 Teilnehmer einer Feier fest. Zuvor hatten kleine Gruppen Barrikaden gebaut und Feuer entzündet. Die Gesamtzahl der Festnahmen stieg auf 1500. Die Umweltminister beraten heute unter anderem über die Finanzierung von Klimamaßnahmen in den Entwicklungsländern, ein besonders umstrittenes Thema.

    Kopenhagen (dpa) - Die dänische Polizei bleibt bei ihrer harten Linie gegen Klima-Demonstranten: Beamte stürmten mit Wasserwerfern und Tränengas in den Kopenhagener «Freistaat Christiania» und nahmen 200 Teilnehmer einer Feier fest. Zuvor hatten kleine Gruppen Barrikaden gebaut und Feuer entzündet. Die Gesamtzahl der Festnahmen stieg auf 1500. Die Umweltminister beraten heute unter anderem über die Finanzierung von Klimamaßnahmen in den Entwicklungsländern, ein besonders umstrittenes Thema.

    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Onliner vom Dienst

    Fabian Strunk

    Tel.: 0261 / 892 324

    Kontakt per E-Mail

     

     

    Fragen zum Abo: 0261 / 98 36 2000

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Das Wetter in der Region
    Montag

    -4°C - 2°C
    Dienstag

    1°C - 3°C
    Mittwoch

    3°C - 6°C
    Donnerstag

    4°C - 8°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Anzeige
    UMFRAGE
    Thema
    Umfrage: Feiertagsruhe

    Ist es noch zeitgemäß, an etlichen Feiertagen Musik-, Sport- und Tanzveranstaltungen zu verbieten?

    Rhein-Zeitung bei Facebook
    Rhein-Zeitung bei Twitter
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!