40.000
  • Startseite
  • » Kinderhilfe fordert neues Internet-Sperrgesetz
  • Kinderhilfe fordert neues Internet-Sperrgesetz

    Berlin (dpa). Der Streit zwischen Brüssel und Berlin um richtige Maßnahmen im Kampf gegen Kinderpornografie dauert an. Die Deutsche Kinderhilfe fordert von der Bundesregierung, zu Internetsperren zurückzukehren. «Sie sind ein wichtiges Mittel gegen Kinderpornografie», sagte der Vorsitzende Georg Ehrmann der «Neuen Osnabrücker Zeitung». Nachdem die Bundesregierung erst vor kurzem die Netzsperren gekippt hat, will die EU nun alle 27 Mitgliedsstaaten zu solchen Maßnahmen verpflichten.

    Berlin (dpa) - Der Streit zwischen Brüssel und Berlin um richtige Maßnahmen im Kampf gegen Kinderpornografie dauert an. Die Deutsche Kinderhilfe fordert von der Bundesregierung, zu Internetsperren zurückzukehren. «Sie sind ein wichtiges Mittel gegen Kinderpornografie», sagte der Vorsitzende Georg Ehrmann der «Neuen Osnabrücker Zeitung». Nachdem die Bundesregierung erst vor kurzem die Netzsperren gekippt hat, will die EU nun alle 27 Mitgliedsstaaten zu solchen Maßnahmen verpflichten.

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Das Wetter in der Region
    Samstag

    -3°C - 4°C
    Sonntag

    -5°C - 2°C
    Montag

    -3°C - 2°C
    Dienstag

    -2°C - 4°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Anzeige
    UMFRAGE
    Thema
    Umfrage: Feiertagsruhe

    Ist es noch zeitgemäß, an etlichen Feiertagen Musik-, Sport- und Tanzveranstaltungen zu verbieten?

    Rhein-Zeitung bei Facebook
    Rhein-Zeitung bei Twitter
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!