40.000
  • Startseite
  • » Kerber will 2017 weniger Turniere bestreiten
  • Tennis-Weltranglisten-Erste

    Kerber will 2017 weniger Turniere bestreiten

    Berlin (dpa). Die Tennis-Weltranglisten-Erste Angelique Kerber will im kommenden Jahr weniger Turniere bestreiten und sich auf die Saisonhöhepunkte konzentrieren.

    Nummer eins
    Angelique Kerber will sich 2017 auf die Höhepunkte konzentrieren.
    Foto: Wu Hong - dpa

    Das kündigte Kerber im Magazin «Sport Bild» an. «Geplant ist, in der kommenden Saison die Anzahl meiner Turnierteilnahmen zu reduzieren, damit ich mich optimal auf die großen Events vorbereiten kann», sagte die Norddeutsche wenige Tage vor dem Start der WTA-Finals am Sonntag in Singapur. Dort nehmen die besten acht Spielerinnen dieses Jahres teil, allerdings fehlt die Weltranglisten-Zweite Serena Williams wegen einer Schulterverletzung.

    Kerber war bei den zurückliegenden Turnieren in Asien jeweils schon vor der entscheidenden Phase ausgeschieden. Die Australian- und US-Open-Siegerin bestritt in dieser Saison bereits 73 Matches, von denen sie 59 gewann. Künftig will die vor allem von der Grundlinie agierende Linkshänderin schneller die Punkte im Match machen. Sie arbeite mit ihrem Trainer Torben Beltz im Training daran, ihr Spiel noch etwas effizienter und somit kraftsparender zu gestalten. «Es wäre natürlich gut, wenn ich nach Möglichkeit die Ballwechsel kürzer halten könnte», sagte die 28-Jährige.

    Profil Kerber auf WTA-Homepage

    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Onliner vom Dienst

    Redakteur

    Maximilian Eckhardt

    Mail | 0261/892743

    Abo: 0261/98362000

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Das Wetter in der Region
    Sonntag

    -5°C - 4°C
    Montag

    -2°C - 4°C
    Dienstag

    0°C - 4°C
    Mittwoch

    3°C - 6°C
    Anzeige
    UMFRAGE
    Thema
    Umfrage: Feiertagsruhe

    Ist es noch zeitgemäß, an etlichen Feiertagen Musik-, Sport- und Tanzveranstaltungen zu verbieten?

    Rhein-Zeitung bei Facebook
    Rhein-Zeitung bei Twitter
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!