40.000
  • Startseite
  • » Keine Regierung im Irak in Sicht
  • Keine Regierung im Irak in Sicht

    Bagdad (dpa). Im Irak ist eine zügige Regierungsbildung nicht in Sicht. Wahlsieger Ijad Allawi erläuterte seine Pläne für die Koalitionsverhandlungen. Doch der amtierende Ministerpräsident Nuri al-Maliki will selbst die Regierung bilden. Seine Rechtsstaat- Koalition hat allerdings zwei Mandate weniger als die Al-Irakija- Liste von Allawi. Beobachter rechnen damit, dass die Regierungsbildung im Irak mindestens zwei Monate in Anspruch nehmen wird.

    Bagdad (dpa) - Im Irak ist eine zügige Regierungsbildung nicht in Sicht. Wahlsieger Ijad Allawi erläuterte seine Pläne für die Koalitionsverhandlungen. Doch der amtierende Ministerpräsident Nuri al-Maliki will selbst die Regierung bilden. Seine Rechtsstaat- Koalition hat allerdings zwei Mandate weniger als die Al-Irakija- Liste von Allawi. Beobachter rechnen damit, dass die Regierungsbildung im Irak mindestens zwei Monate in Anspruch nehmen wird.

    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik
    Bettina Tollkamp

    Bettina Tollkamp

    Chefin v. Dienst

    E-Mail

    Abo: 0261/98362000

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    • Lokalticker
    • Regionalsport
    • Newsticker
    Das Wetter in der Region
    Sonntag

    5°C - 9°C
    Montag

    3°C - 8°C
    Dienstag

    2°C - 6°C
    Mittwoch

    3°C - 7°C
    Anzeige
    UMFRAGE
    Thema
    Rock am Ring geht zurück

    Das Rockfestival findet 2017 nicht mehr in Mendig, sondern wieder am Nürburgring statt. Was sagen Sie zu diesen Neuigkeiten?

    Rhein-Zeitung bei Facebook
    Rhein-Zeitung bei Twitter
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!