40.000
  • Startseite
  • » Keine neue Antiterror-Front im Jemen
  • Keine neue Antiterror-Front im Jemen

    Washington (dpa). Die USA planen keine neue Antiterror-Front im Jemen. Wie der Terrorismusexperte des US-Heimatschutzministeriums, John Brennan, dem TV-Sender Fox News sagte, gebe es keine Pläne, amerikanische Soldaten in das arabische Land zu schicken. Die jemenitische Regierung sei bereit, El Kaida zu bekämpfen. Die USA würden das Land dabei unterstützen. Wegen Anschlagsdrohungen haben die USA und Großbritannien ihre Botschaften im Jemen geschlossen. An der deutschen Botschaft wurden die Sicherheitsvorkehrungen verstärkt.

    Washington (dpa) - Die USA planen keine neue Antiterror-Front im Jemen. Wie der Terrorismusexperte des US-Heimatschutzministeriums, John Brennan, dem TV-Sender Fox News sagte, gebe es keine Pläne, amerikanische Soldaten in das arabische Land zu schicken. Die jemenitische Regierung sei bereit, El Kaida zu bekämpfen. Die USA würden das Land dabei unterstützen. Wegen Anschlagsdrohungen haben die USA und Großbritannien ihre Botschaften im Jemen geschlossen. An der deutschen Botschaft wurden die Sicherheitsvorkehrungen verstärkt.

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Das Wetter in der Region
    Dienstag

    -3°C - 1°C
    Mittwoch

    1°C - 4°C
    Donnerstag

    4°C - 7°C
    Freitag

    4°C - 8°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Anzeige
    UMFRAGE
    Thema
    Rock am Ring geht zurück

    Das Rockfestival findet 2017 nicht mehr in Mendig, sondern wieder am Nürburgring statt. Was sagen Sie zu diesen Neuigkeiten?

    Rhein-Zeitung bei Facebook
    Rhein-Zeitung bei Twitter
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!