40.000
  • Startseite
  • » Kanada schaltet Olympiasieger Italien aus
  • Kanada schaltet Olympiasieger Italien aus

    Richmond (dpa). Zum Auftakt der olympischen Team-Konkurrenz der Eisschnelllauf-Herren hat Kanada souverän den indisponierten Turin-Olympiasieger Italien in der ersten Runde ausgeschaltet.

    Mit dem olympischen Rekord von 3:42,38 deklassierten die Gastgeber die Azzurri um vier Sekunden. Die Kanadier treffen nun in Halbfinale auf das Team der Norweger, das Südkorea mit ganzen 3/100 Sekunden Vorsprung besiegte.

    Keine Probleme hatte vor 7000 Zuschauern im ausverkauften Olympic Oval Top-Favorit Niederlande mit 10 000-Meter-Pechvogel Sven Kramer. Die viermalige Weltmeister bezwang über die acht Runden das Trio von Vize-Weltmeister Schweden und schaffte ebenso den Sprung in die Runde der letzten Vier. In der Vorschlussrunde treffen die Oranjes nun auf das US-Trio, das den Japanern überlegen klar war. Die Deutschen hatten die Qualifikation verpasst.

    Anzeige
    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Onlinerin vom Dienst
    Charlotte
    Krämer-Schick
    0261/892325
    Kontakt per Mail
    Fragen zum Abo: 0261/98362000

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    Das Wetter in der Region
    Sonntag

    3°C - 16°C
    Montag

    4°C - 18°C
    Dienstag

    8°C - 20°C
    Mittwoch

    8°C - 20°C
    UMFRAGE
    Thema
    Sammeln Sie Frühlingskräuter?

    Der Frühling zeigt sich in seiner ganzen Pracht, Bärlauch, Gundermann und Co. wachsen in Hülle und Fülle. Sammeln Sie die Frühlingskräuter für Salate, Suppen und Tee?

    Rhein-Zeitung bei Facebook
    Rhein-Zeitung bei Twitter
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!