40.000
  • Startseite
  • » Kanada schaltet Olympiasieger Italien aus
  • Kanada schaltet Olympiasieger Italien aus

    Richmond (dpa). Zum Auftakt der olympischen Team-Konkurrenz der Eisschnelllauf-Herren hat Kanada souverän den indisponierten Turin-Olympiasieger Italien in der ersten Runde ausgeschaltet.

    Mit dem olympischen Rekord von 3:42,38 deklassierten die Gastgeber die Azzurri um vier Sekunden. Die Kanadier treffen nun in Halbfinale auf das Team der Norweger, das Südkorea mit ganzen 3/100 Sekunden Vorsprung besiegte.

    Keine Probleme hatte vor 7000 Zuschauern im ausverkauften Olympic Oval Top-Favorit Niederlande mit 10 000-Meter-Pechvogel Sven Kramer. Die viermalige Weltmeister bezwang über die acht Runden das Trio von Vize-Weltmeister Schweden und schaffte ebenso den Sprung in die Runde der letzten Vier. In der Vorschlussrunde treffen die Oranjes nun auf das US-Trio, das den Japanern überlegen klar war. Die Deutschen hatten die Qualifikation verpasst.

    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Onliner vom Dienst

    Maximilian Eckhardt

    0261/892743

    Kontakt per Mail

    Fragen zum Abo: 0261/98362000

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    UMFRAGE
    Thema
    Tempo 30 als Regelgeschwindigkeit

    Das Umweltbundesamt fordert Tempo 30 statt Tempo 50. Was meinen Sie dazu?

    Anzeige
    Das Wetter in der Region
    Dienstag

    4°C - 12°C
    Mittwoch

    2°C - 11°C
    Donnerstag

    1°C - 10°C
    Freitag

    3°C - 12°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Rhein-Zeitung bei Facebook
    Rhein-Zeitung bei Twitter
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!