40.000
  • Startseite
  • » Kämme und Bürsten nicht im Wasserbad reinigen
  • Kämme und Bürsten nicht im Wasserbad reinigen

    Göttingen (dpa/tmn). Kämme und Bürsten lassen sich leicht mit lauwarmem Wasser und mildem Shampoo reinigen. Bürsten sollten dabei aber nicht in einem «Wasserbad» liegen.

    Denn dann tritt leicht Wasser in das Borstenbett ein und macht es brüchig, erklärt Stefanie Köhn, Präsidentin des Bundes Deutscher Haarformer in Göttingen. Bürsten sollten aber regelmäßig abgewaschen werden. Denn eine mangelhafte Reinigung von Kamm und Bürste kann zu Schuppen oder Juckreiz führen: «Hier tummeln sich gern Keime und Hefepilze», warnt die Friseurin.

    Bei Kämmen aus echtem Horn ist besondere Vorsicht angebracht - sie reagieren grundsätzlich empfindlich auf Wasser. Köhn rät bei ihnen deshalb zur «mechanischen» Reinigung.

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    UMFRAGE
    Thema
    Sollen CDU und CSU bei der nächsten Bundestagswahl gemeinsam antreten?

    Die Schwesterparteien CDU und CSU bilden eine Fraktion im Deutschen Bundestag. Nun spaltet vor allem die Forderung Horst Seehofers nach einer festen Obergrenze von 200 000 neuen Flüchtlingen pro Jahr die Parteien. Was meinen Sie? Sollten CDU und CSU bei der Bundestagswahl im Herbst 2017 gemeinsam antreten oder sollten sie getrennte Wege gehen?

    Das Wetter in der Region
    Dienstag

    -6°C - 0°C
    Mittwoch

    -8°C - 0°C
    Donnerstag

    -7°C - -1°C
    Freitag

    -5°C - 0°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Rhein-Zeitung bei Facebook
    Rhein-Zeitung bei Twitter
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!