40.000
  • Startseite
  • » Kämme und Bürsten nicht im Wasserbad reinigen
  • Kämme und Bürsten nicht im Wasserbad reinigen

    Göttingen (dpa/tmn). Kämme und Bürsten lassen sich leicht mit lauwarmem Wasser und mildem Shampoo reinigen. Bürsten sollten dabei aber nicht in einem «Wasserbad» liegen.

    Denn dann tritt leicht Wasser in das Borstenbett ein und macht es brüchig, erklärt Stefanie Köhn, Präsidentin des Bundes Deutscher Haarformer in Göttingen. Bürsten sollten aber regelmäßig abgewaschen werden. Denn eine mangelhafte Reinigung von Kamm und Bürste kann zu Schuppen oder Juckreiz führen: «Hier tummeln sich gern Keime und Hefepilze», warnt die Friseurin.

    Bei Kämmen aus echtem Horn ist besondere Vorsicht angebracht - sie reagieren grundsätzlich empfindlich auf Wasser. Köhn rät bei ihnen deshalb zur «mechanischen» Reinigung.

    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Onliner vom Dienst

    Maximilian Eckhardt

    0261/892743

    Kontakt per Mail

    Fragen zum Abo: 0261/98362000

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    • Lokalticker
    • Regionalsport
    • Newsticker
    Das Wetter in der Region
    Mittwoch

    8°C - 20°C
    Donnerstag

    9°C - 21°C
    Freitag

    10°C - 24°C
    Samstag

    8°C - 19°C
    UMFRAGE
    Thema
    Sammeln Sie Frühlingskräuter?

    Der Frühling zeigt sich in seiner ganzen Pracht, Bärlauch, Gundermann und Co. wachsen in Hülle und Fülle. Sammeln Sie die Frühlingskräuter für Salate, Suppen und Tee?

    Rhein-Zeitung bei Facebook
    Rhein-Zeitung bei Twitter
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!