40.000
  • Startseite
  • » Jung weiter in der Kritik
  • Jung weiter in der Kritik

    Berlin (dpa). Der frühere Verteidigungs- und jetzige Arbeitsminister Franz Josef Jung steht weiter unter Druck. Der Verteidigungsausschuss des Bundestags befasst sich heute mit Jungs Informationspolitik. Nach dem Luftangriff auf zwei Tanklaster in Afghanistan hatte Jung zivile Opfer zunächst dementiert. Die Opposition fordert Jungs Rücktritt, weil er wichtige Informationen zurückgehalten habe. Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg kündigte eine lückenlose Aufklärung an.

    Berlin (dpa) - Der frühere Verteidigungs- und jetzige Arbeitsminister Franz Josef Jung steht weiter unter Druck. Der Verteidigungsausschuss des Bundestags befasst sich heute mit Jungs Informationspolitik. Nach dem Luftangriff auf zwei Tanklaster in Afghanistan hatte Jung zivile Opfer zunächst dementiert. Die Opposition fordert Jungs Rücktritt, weil er wichtige Informationen zurückgehalten habe. Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg kündigte eine lückenlose Aufklärung an.

    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Onliner vom Dienst

    Fabian Strunk

    Tel.: 0261 / 892 267

    Kontakt per E-Mail

     

     

    Fragen zum Abo: 0261 / 98 36 2000

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Das Wetter in der Region
    Dienstag

    -3°C - 1°C
    Mittwoch

    1°C - 4°C
    Donnerstag

    4°C - 7°C
    Freitag

    4°C - 8°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Anzeige
    UMFRAGE
    Thema
    Rock am Ring geht zurück

    Das Rockfestival findet 2017 nicht mehr in Mendig, sondern wieder am Nürburgring statt. Was sagen Sie zu diesen Neuigkeiten?

    Rhein-Zeitung bei Facebook
    Rhein-Zeitung bei Twitter
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!