40.000
  • Startseite
  • » Januar bisher viel zu kalt
  • Januar bisher viel zu kalt

    Offenbach (dpa). Die ersten beiden Januarwochen sind in Deutschland viel zu kalt ausgefallen: Das hat der Deutsche Wetterdienst mitgeteilt. Demnach liegt die Durchschnittstemperatur zur Monatsmitte um 3,8 Grad unter dem langjährigen Mittel. Ähnlich kalt war es zuletzt 1987. Damit könnte sich dieser Januar in die Top Ten der kältesten Januarmonate seit Beginn flächendeckender Messungen im Jahr 1901 einreihen. Seit dem Jahreswechsel liege fast das ganze Land unter einer geschlossenen Schneedecke.

    Offenbach (dpa) - Die ersten beiden Januarwochen sind in Deutschland viel zu kalt ausgefallen: Das hat der Deutsche Wetterdienst mitgeteilt. Demnach liegt die Durchschnittstemperatur zur Monatsmitte um 3,8 Grad unter dem langjährigen Mittel. Ähnlich kalt war es zuletzt 1987. Damit könnte sich dieser Januar in die Top Ten der kältesten Januarmonate seit Beginn flächendeckender Messungen im Jahr 1901 einreihen. Seit dem Jahreswechsel liege fast das ganze Land unter einer geschlossenen Schneedecke.

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    UMFRAGE
    Thema
    Ein Gotteshaus abreißen - ist das okay?

    In Koblenz soll die sanierungsbedürftige Kirche Maria Hilf abgerissen werden und einem Altenpflegeheim Platz machen. Was halten Sie von diesem Schritt?

    Das Wetter in der Region
    Dienstag

    -3°C - 1°C
    Mittwoch

    -6°C - 0°C
    Donnerstag

    -4°C - 1°C
    Freitag

    -4°C - 3°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Rhein-Zeitung bei Facebook
    Rhein-Zeitung bei Twitter
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!