40.000
  • Startseite
  • » Innenminister für höhere Bußgelder
  • Innenminister für höhere Bußgelder

    Saarbrücken (dpa). Die Innenminister der Länder wollen die Bußgelder für Verkehrssünder deutlich erhöhen. „Wir haben eine Einigung, dass grundsätzlich mit höheren Bußgeldern bestraft werden muss: Das heißt, wer rast, muss tiefer in die Kasse greifen“, sagte der Vorsitzende der Innenministerkonferenz, Saarlands Ressortchef Klaus Bouillon, in Saarbrücken. Eine lohnabhängige Staffelung für Bußgelder werde aber nicht kommen. Dies ist einer von insgesamt 35 Beschlüssen, die die Innenminister auf ihrer zweitägigen Konferenz in Saarbrücken verabschiedet haben.

    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Onliner vom Dienst

    Redakteur

    Jochen Magnus

    Mail | 0261/892-330

    Abo: 0261/9836 2000

    Anzeigen: 0261/9836 2003

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Das Wetter in der Region
    Montag

    -4°C - 2°C
    Dienstag

    1°C - 3°C
    Mittwoch

    3°C - 6°C
    Donnerstag

    4°C - 8°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Anzeige
    UMFRAGE
    Thema
    Umfrage: Feiertagsruhe

    Ist es noch zeitgemäß, an etlichen Feiertagen Musik-, Sport- und Tanzveranstaltungen zu verbieten?

    Rhein-Zeitung bei Facebook
    Rhein-Zeitung bei Twitter
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!