40.000
  • Startseite
  • » Ingolstädter Fußballer auf Mission-Impossible-Tour
  • Aus unserem Archiv

    MünchenIngolstädter Fußballer auf Mission-Impossible-Tour

    Die biederen Ingolstädter Zweitliga-Kicker blicken mit Unbehagen auf ihre Mission Impossible im Münchner Fußball-Tempel, beim Hausherrn FC Bayern setzen sie auf einen Sieg im Vorbeigehen.

    Chance
    Jörg Butt steht im Pokalspiel des FC Bayern München im Tor.
    Foto: Foto: Jens Wolf - DPA

    Rund 60 000 Zuschauer werden in der Allianz Arena erwartet, wenn das auswärts extrem schwache Zweitliga-Schlusslicht in einem an Ungleichheit kaum zu überbietenden DFB-Pokal-Duell beim deutschen Fußball-Rekordpokalsieger ran muss. Sieben Pleiten in allen sieben Punktspielen auf fremden Plätzen hat der FC Ingolstadt bisher kassiert - keine Bilanz, die vor dem Zweitrundenmatch beim Bundesliga-Spitzenreiter irgendwen beeindruckt.

    Entsprechend zurückhaltend gehen die Mannen von der Donau in ihr Spiel des Jahres. «Wir brauchen nicht von großen Wundern zu träumen, aber wir wollen uns endlich mal in guter Verfassung zeigen», betonte Trainer Benno Möhlmann. Richtig genießen könne der 57-Jährige das Highlight nicht, «dazu ist die Lage in der Liga zu prekär». An einen Erfolg glaubt sowieso keiner ernsthaft - die Aussicht aber, dem tristen Alltag für 90 Minuten zu entfliehen, findet Anhänger in Ingolstadt. Stefan Leitl, in ganz jungen Jahren mal Nachwuchsakteur in München, sprach von einer «willkommenen Abwechslung».

    «Wir können uns durch ein knappes Ergebnis Selbstvertrauen für die Liga holen», äußerte der Ex-Münchner Andreas Görlitz, der zwischen 2004 und 2009 beim FCB spielte. «Wir stehen mal nicht unter Zugzwang.» Druck scheint sowieso nichts zu sein für Möhlmanns Truppe, die hinten äußerst anfällig ist: 32 Gegentreffer kassierten die Oberbayern schon - mehr als jeder andere deutsche Proficlub.

    Angst verbreiten die Gäste keineswegs - vielleicht denkt Bayern-Erfolgstrainer Jupp Heynckes auch deshalb über Veränderungen in seiner Elf nach. Auf Nationalkeeper Manuel Neuer wird er definitiv verzichten und Ersatzmann Jörg Butt eine Chance geben. «Das hat er auch verdient, er verhält sich absolut professionell».

    Angesichts des Münchner Mammutprogramms sind weitere Umstellungen zu erwarten. Diego Contento könnte Philipp Lahm als Linksverteidiger ersetzen, Nachwuchsstürmer Nils Petersen den Platz von Mario Gomez einnehmen und David Alaba für Franck Ribéry im offensiven Mittelfeld auflaufen. Besonders seine 19-jährige österreichische Nachwuchskraft, bei der Bundesliga-Niederlage in Hannover (1:2) eingewechselt und anschließend sogar als Torschütze in Szene getreten, lobte Heynckes überschwänglich. «David ist in ein, zwei Jahren ein Topspieler.»

    Der FC Bayern werde aber eine Mannschaft stellen, «die ehrgeizig und zielorientiert ist. Wir werden uns so intensiv und genau vorbereiten wie immer», bekannte der Coach. Fraglich sind noch die erkälteten Bastian Schweinsteiger und Daniel van Buyten. Notfalls dürfte Ingolstadt auch mit der zweiten Garde zu packen sein. «Wir möchten einen klaren Sieg haben, der uns auch wieder Selbstbewusstsein für die Bundesliga gibt», erklärte Neuer.

    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Onlinerin vom Dienst
    Marta Fröhlich
    0261/892 445
    Kontakt per Mail
    Fragen zum Abo: 0261/98362000

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    • Lokalticker
    • Regionalsport
    • Newsticker
    Das Wetter in der Region
    Dienstag

    15°C - 26°C
    Mittwoch

    15°C - 29°C
    Donnerstag

    16°C - 26°C
    Freitag

    16°C - 25°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!