40.000
  • Startseite
  • » IG Romo-Zug rechnet wieder mit 50 Gruppen
  • Aus unserem Archiv

    Idar-ObersteinIG Romo-Zug rechnet wieder mit 50 Gruppen

    Rund 30 Gruppen haben sich bereits zur Teilnahme am diesjährigen Rosenmontagszug angemeldet. Der Veranstalter, die Interessengemeinschaft Rosenmontagszug, geht davon aus, dass wie in den vergangenen Jahren wieder rund 50 Gruppen mit insgesamt etwa 1200 Aktiven dabei sein werden.

    Wieder richtig bunt und schrill, wie hier mit Aktiven des TV  Oberstein, soll es am Rosenmontag in Idar-Obersteiner zugehen. Dabei  hoffen die Veranstalter aufgrund des späten Fastnachtstermins auf  deutlich mildere Temperaturen als im vergangenen Jahr. 
    Wieder richtig bunt und schrill, wie hier mit Aktiven des TV Oberstein, soll es am Rosenmontag in Idar-Obersteiner zugehen. Dabei hoffen die Veranstalter aufgrund des späten Fastnachtstermins auf deutlich mildere Temperaturen als im vergangenen Jahr. 
    Foto: Hosser

    Sehr gut besucht war das erste Vorbereitungstreffen zum Romo-Zug in der Sportgaststätte Haag, die bei dem Anlass voll besetzt war. Es werde, so erklärte Georg Bußmann, der Vorsitzende der IG Romo-Zug, im Ablauf des Zuges keine größeren Änderungen zu den vergangenen Jahren geben. Wie gewohnt startet der närrische Lindwurm um 13.11 Uhr am Festhallenknoten in Oberstein, Aufstellung ist in der Hauptstraße zwischen Festhallenknoten und Brückenschenke, wobei die Einbahnstraßenregelung wieder umgekehrt wird.

    Auflösen wird sich der Zug hinter dem Alexanderplatz in Idar, von wo die Wagen auf den Fissler-Parkplatz fahren. Er habe, sagte Bußmann mit Blick auf einige Behinderungen im vergangenen Jahr, von der Stadt die Versicherung erhalten, dass es am Rosenmontag auf der Zugstrecke keine Baustelle gibt.

    An vier Stellen wird der Zug über Lautsprecher für die Zuschauer kommentiert. am Obersteiner Marktplatz, an der Alten Post, wo Radio Idar-Oberstein die Kommentierung in sein Programm einbinden wird, an der Börse sowie auf dem Idarer Marktplatz. Zum Filmen des Zuges wird man wieder an die alte Stelle an der Börse zurückgehen, nachdem der Ober-steiner Marktplatz sich im vergangenen Jahr nicht als idealer Standort erwiesen hat.

    Um Stimmung auf die Straße zu bringen, sollten vor allem Gruppen mit Wagen dort auch Musik laufen lassen, forderte Bußmann die Aktiven auf, wobei man allerdings darauf achten solle, dass die Musik zum Anlass passend sei. Verboten bleiben Konfetti und andere Materialien, die die Straße verunreinigen.

    Das Wurfmaterial wird wie in der Vergangenheit zentral beschafft und verteilt, wobei Bußmann die Gruppen aufforderte, sich wenn möglich noch um Sponsoren zu kümmern, um es durch anderes, ausgefalleneres Wurfmaterial zu ergänzen. Auch in diesem Jahr werden von den teilnehmenden Gruppen wieder Romo-Zug-Pins zum Preis von 1,50 Euro verkauft, der Erlös soll zur Finanzierung des Zuges beitragen.

    Das nächste Vorbereitungstreffen der IG Romo-Zug findet am Montag, 14. Februar, um 20 Uhr im IKG-Vereinsheim statt. Alle Gruppen, die noch gerne an dem närrischen Event teilnehmen möchten, sind dazu eingeladen. jst

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    Das Wetter in der Region
    Donnerstag

    19°C - 28°C
    Freitag

    14°C - 25°C
    Samstag

    12°C - 21°C
    Sonntag

    12°C - 21°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    UMFRAGE
    Beim Jahrmarkt: Lieber sicher oder lässig?

    Die Sicherheitsstrategie auf der Bad Kreuznacher Pfingstwiese ist weniger streng als im letzten Jahr. Hunderttausende werden dort zum Jahrmarkt erwartet. Wie finden Sie das?

    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!