40.000
  • Startseite
  • » HSG Wetzlar: Insolvenz abgewendet
  • HSG Wetzlar: Insolvenz abgewendet

    Wetzlar (dpa). Handball-Bundesligist HSG Wetzlar hat eine Insolvenz abgewendet. Aufgrund «eines erheblichen Einnahmedefizits» besonders im zweiten Halbjahr 2009 war der Tabellen-Zwölfte Ende vergangenen Jahres fast zahlungsunfähig geworden, teilte HSG-Aufsichtsratschef Hardo Reimann mit.

    «Dies konnte gerade noch abgewendet werden, weil es uns von Anfang Dezember bis jetzt gelungen ist, neue Einnahmen von insgesamt 655 000 Euro zu erzielen», ergänzte Reimann. Nach seinen Angaben nahmen die Mittelhessen durch Sponsoren inzwischen 350 000, durch neu gezeichnete KG-Anteile 140 000 und durch private Darlehensgeber 165 000 Euro ein. Dabei habe der Club auf die Hilfe der mittelhessischen Wirtschaft und Politik zurückgreifen können. «Wir sind nun glatt, aber noch nicht über den Berg», sagte Reimann. Er habe jeden seiner Schritte mit einem Insolvenzverwalter abgestimmt. Für die laufende Saison plant die HSG mit einem Etat von 2,7 Millionen Euro und mit einem Überschuss von 45 000 Euro.

    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Onliner vom Dienst

    Redakteur

    Maximilian Eckhardt

    Mail | 0261/892743

    Abo: 0261/98362000

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Das Wetter in der Region
    Donnerstag

    -1°C - 5°C
    Freitag

    2°C - 6°C
    Samstag

    4°C - 8°C
    Sonntag

    4°C - 8°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Anzeige
    UMFRAGE
    Thema
    Rock am Ring geht zurück

    Das Rockfestival findet 2017 nicht mehr in Mendig, sondern wieder am Nürburgring statt. Was sagen Sie zu diesen Neuigkeiten?

    Rhein-Zeitung bei Facebook
    Rhein-Zeitung bei Twitter
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!