40.000
  • Startseite
  • » Hitzige Debatte über Kundus-Affäre
  • Hitzige Debatte über Kundus-Affäre

    Berlin (dpa). Die Regierung von Kanzlerin Angela Merkel hat vor der Bundestagswahl von zivilen Opfern und militärischen Fehlern gewusst. Auch eine gezielte Tötungsabsicht bei dem Luftangriff von Kundus war ihr bekannt. Das wurde in einer Fragestunde im Bundestag deutlich. Das Kanzleramt wurde aber erst mit mehreren Tagen Verzögerung über einen Bericht des verantwortlichen Oberst Georg Klein zu dem Angriff informiert. Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg geriet unter neuen Erklärungsdruck.

     

    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Onliner vom Dienst

    Maximilian Eckhardt

    0261/892743

    Kontakt per Mail

    Fragen zum Abo: 0261/98362000

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    • Lokalticker
    • Regionalsport
    • Newsticker
    Das Wetter in der Region
    Donnerstag

    5°C - 14°C
    Freitag

    0°C - 8°C
    Samstag

    4°C - 9°C
    Sonntag

    6°C - 12°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Rhein-Zeitung bei Facebook
    Rhein-Zeitung bei Twitter
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!