40.000
  • Startseite
  • » Hambüchen droht OP: „Die Schulter hat absolute Priorität“
  • Aus unserem Archiv

    StuttgartHambüchen droht OP: „Die Schulter hat absolute Priorität“

    Fabian Hambüchen hat immer noch Probleme mit seiner verletzten Schulter, die schon vor den Olympischen Spielen seinen Start in Rio de Janeiro gefährdet hatte.

    Fabian Hambüchen
    Fabian Hambüchen will im Januar seine Schulter noch mal kontrollieren.
    Foto: Bernd Thissen - dpa

    „Die Schulter hat jetzt die erste Priorität“, sagte der Reck-Olympiasieger in der Sendung „Sport im Dritten“ des SWR auf die Frage, wie lange er in der Bundesliga noch turnen wolle. „Im Januar lasse ich das noch mal kontrollieren. Falls die Schulter doch operiert werden muss, falle ich für die kommende Saison aus“, sagte der 29-Jährige, der in Baden-Baden als einer der Top-Kandidaten bei der Wahl zu Deutschlands „Sportler des Jahres 2016“ gilt.

    Ansonsten plane er von Jahr zu Jahr. „Ich probiere, das so lange weiter zu machen, so lange es geht“, sagte Hambüchen. In der zurückliegenden Saison der Deutschen Turn-Liga (DTL) hatte er mit seinem Team KTV Obere Lahn knapp das kleine Finale um Platz drei verpasst. Seine internationale Karriere hatte Hambüchen mit der goldenen Reck-Übung im Finale von Rio beendet.

    Hambüchen-Interview in der SWR-Mediathek

    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Onliner vom Dienst

    Jochen Magnus

    0261/892-330 | Mail


    Fragen zum Abo: 0261/98362000 | Mail

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    Das Wetter in der Region
    Montag

    13°C - 23°C
    Dienstag

    15°C - 25°C
    Mittwoch

    17°C - 29°C
    Donnerstag

    16°C - 27°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!