40.000
  • Startseite
  • » Halbzeitmeister Fortuna schielt Richtung Oberhaus
  • Aus unserem Archiv

    MünchenHalbzeitmeister Fortuna schielt Richtung Oberhaus

    Halbzeitmeister Fortuna Düsseldorf ist in der 2. Fußball-Bundesliga derzeit kaum zu stoppen. Die Aussichten auf die Rückkehr ins Oberhaus sind so gut wie lange nicht mehr. Die beiden ärgsten Verfolger aus Frankfurt und Fürth kämpfen im Spitzenduell um den Anschluss.

    Im Siegesrausch
    Die Düsseldorfer Spieler kommen derzeit aus dem Feiern nicht mehr heraus.
    Foto: Fabian Stratenschulte - DPA

    Als Fortuna Düsseldorf zum letzten Mal in der Bundesliga spielte, war Berti Vogts noch Bundestrainer und Helmut Kohl noch Bundeskanzler. Mehr als 14 Jahre nach ihrem Abstieg aus dem Oberhaus sind die Düsseldorfer Halbzeitmeister der 2. Liga und haben zu diesem Zeitpunkt so viele Punkte (41) auf dem Konto wie kein Zweitligist seit Einführung der Dreipunkte-Regelung. Nie war die Bundesliga-Rückkehr so nahe wie in dieser Saison. Am Samstag ist die Fortuna beim VfL Bochum zu Gast.

    «Es freut mich, dass alle in der Stadt euphorisch sind. Aber wir müssen auf dem Boden bleiben», sagte Trainer Norbert Meier. «Wenn wir den Fokus verlieren oder nur ein paar Prozent nachlassen, bekommen wir ein Problem.» Nach dem 2:0-Derbysieg in Duisburg ist seine Mannschaft saisonübergreifend seit 24 Ligaspielen ungeschlagen. Zwei Spieltage vor der Winterpause beträgt der Vorsprung auf den Tabellenzweiten Eintracht Frankfurt drei Punkte.

    Am ersten Rückrundenspieltag könnte das Polster sogar noch größer werden - denn mit Frankfurt und Greuther Fürth treffen am Montag (20.15 Uhr) die beiden ärgsten Verfolger aufeinander. Im Hinspiel drehten die Frankfurter Alexander Meier und Karim Matmour einen 0:2-Pausenrückstand noch in einen 3:2-Sieg. Bei der Neuauflage des Spitzenspiels könnte auf Seiten der Eintracht Innenverteidiger Bamba Anderson in die Mannschaft zurückkehren. Der Brasilianer musste beim 2:0-Sieg gegen Karlsruhe wegen Knieproblemen passen.

    Hoffnungen auf die Bundesliga-Rückkehr macht sich auch Absteiger FC St. Pauli. Die Hamburger treten am Sonntag (13.30 Uhr) bei Schlusslicht FC Ingolstadt an. Nach Jan-Philipp Kalla, Fabian Boll, Fin Bartels und Dennis Daube können die Kiezkicker auch mit Abwehrspieler Markus Thorandt langfristig planen. Der 30-Jährige verlängerte am Donnerstag seinen Vertrag und unterschrieb für weitere zwei Jahre bis 2014. «Torre spielt bislang eine gute Saison, ist fester Bestandteil unserer Mannschaft», sagte Trainer André Schubert.

    St. Paulis Dauerrivale Hansa Rostock bestreitet am Freitag (18.00 Uhr) beim Tabellenfünften SC Paderborn sein erstes Spiel unter dem neuen Coach Wolfgang Wolf. Der 54-Jährige trat am Mittwoch die Nachfolge des entlassenen Peter Vollmann an. Die Rostocker Mannschaft ist für den ehemaligen Trainer mehrerer Bundesligisten keine Unbekannte: In der Hinrunde der vergangenen Saison traf Wolf zuletzt als Trainer des Drittligisten Kickers Offenbach auf Hansa.

    Im Abstiegskampf treffen mit dem MSV Duisburg und dem Karlsruher SC am Freitag zwei direkte Konkurrenten der Rostocker aufeinander. Die Gäste stehen mit einem Punkt vor Hansa auf dem Relegationsplatz. Die Duisburger mit Trainer Oliver Reck haben noch ein Polster von vier Zählern auf die Abstiegszone. In Dresden wird am Sonntag mit Spannung das Ost-Derby gegen Energie Cottbus erwartet.

    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Onliner vom Dienst

    Jochen Magnus

    0261/892-330 | Mail


    Fragen zum Abo: 0261/98362000 | Mail

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    Das Wetter in der Region
    Samstag

    12°C - 23°C
    Sonntag

    12°C - 21°C
    Montag

    13°C - 22°C
    Dienstag

    14°C - 25°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    UMFRAGE
    Beim Jahrmarkt: Lieber sicher oder lässig?

    Die Sicherheitsstrategie auf der Bad Kreuznacher Pfingstwiese ist weniger streng als im letzten Jahr. Hunderttausende werden dort zum Jahrmarkt erwartet. Wie finden Sie das?

    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!