40.000
  • Startseite
  • » Guttenberg weist Vorwürfe zurück
  • Guttenberg weist Vorwürfe zurück

    Berlin (dpa). Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg wehrt sich in der Kundus-Affäre gegen Vorwürfe: In der «Bild am Sonntag» rechtfertigte er seine Entscheidung, Generalinspekteur Wolfgang Schneiderhan und Staatssekretär Peter Wichert entlassen zu haben. Es sei Tatsache, dass ihm relevante Dokumente vorenthalten wurden. Grünen-Fraktionschef Jürgen Trittin bezichtigte Guttenberg in der ARD der Lüge. Die Oppositionsparteien forderten in dem Fall inzwischen eine Regierungserklärung von Kanzlerin Angela Merkel.

    Berlin (dpa) - Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg wehrt sich in der Kundus-Affäre gegen Vorwürfe: In der «Bild am Sonntag» rechtfertigte er seine Entscheidung, Generalinspekteur Wolfgang Schneiderhan und Staatssekretär Peter Wichert entlassen zu haben. Es sei Tatsache, dass ihm relevante Dokumente vorenthalten wurden. Grünen-Fraktionschef Jürgen Trittin bezichtigte Guttenberg in der ARD der Lüge. Die Oppositionsparteien forderten in dem Fall inzwischen eine Regierungserklärung von Kanzlerin Angela Merkel.

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Das Wetter in der Region
    Samstag

    -3°C - 4°C
    Sonntag

    -5°C - 2°C
    Montag

    -3°C - 2°C
    Dienstag

    -2°C - 4°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Anzeige
    UMFRAGE
    Thema
    Umfrage: Feiertagsruhe

    Ist es noch zeitgemäß, an etlichen Feiertagen Musik-, Sport- und Tanzveranstaltungen zu verbieten?

    Rhein-Zeitung bei Facebook
    Rhein-Zeitung bei Twitter
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!