40.000
  • Startseite
  • » Gonsenheimer geben Stadtteil gute Noten
  • Aus unserem Archiv

    GonsenheimGonsenheimer geben Stadtteil gute Noten

    Wäre der Stadtteil Gonsenheim ein Schulkind, es bräuchte sich um seine Versetzung keine Sorgen zu machen - die Bewohner des Stadtteils sind im Großen und Ganzen sehr zufrieden und leben gerne dort. Knapp 850 Gonsenheimer hat die MRZ im Rahmen des Orts-Checks nach ihrer Meinung gefragt.

    MRZ-Redakteur Jochen Dietz recherchiert bei Gonsenheimern vor Ort.
    MRZ-Redakteur Jochen Dietz recherchiert bei Gonsenheimern vor Ort.
    Foto: Harry Braun

    Gonsenheim - Wäre der Stadtteil Gonsenheim ein Schulkind, es bräuchte sich um seine Versetzung keine Sorgen zu machen - die Bewohner des Stadtteils sind im Großen und Ganzen sehr zufrieden und leben gerne dort.

    Zeugnis
    Ein gutes Zeugnis stellen die Gonsenheimer ihrem Stadtteil aus. Zur Vergrößerung bitte anklicken!
    Foto: MRZ

    Knapp 850 Gonsenheimer hat die MRZ im Rahmen des Orts-Checks nach ihrer Meinung gefragt und um eine Benotung - wie in der Schule von 1 "sehr gut" bis 6 "ungenügend" gebeten. Ergebnis: Unterm Strich bewerten die Gonsenheimer ihren Stadtteil mit Zwei bis Drei (2,6).

    Die beste Note erhielt Gonsenheim im Bezug auf die Lebensqualität im Stadtteil. Sie erhielt die Durchschnittsnote "gut plus" oder 1,7. Für 370 Gonsenheimer ist diese nicht zu toppen - dafür gab es von ihnen eine glatte "Eins". 1393 Befragte bezeichnen sie als "gut", Note 2. Für 66 ist die Lebensqualität "befriedigend", ganze sechs Personen halten sie für "ungenügend". Besser als "gut" schneidet auch die Frage nach dem Sportangebot im Stadtteil ab. 161 Bewohner finden das Freizeit- und Sportangebot "sehr gut", 406 finden es "gut", für 100 ist es "befriedigend". "Mangelhaft" oder gar "ungenügend" ist das Angebot in den Augen auch von zusammengenommen zehn Befragten.

    Immer wieder zu großen Diskussionen kommt es in Gonsenheim, wenn es um das Thema Verkehr geht. Zum einen stören sich viele an dem Verkehr auf der Breite Straße. Viel zu viele Autos, teilweise von außerhalb, balgen sich tagtäglich um die viel zu wenigen Parkplätze entlang der Straße. Mit entsprechenden Nebenerscheinungen: Beginnt ein Fahrer Rangier-, Einpark- oder gar Wendeversuche zu unternehmen, bildet sich flugs ein stattlicher Rückstau. So mehrfach zu beobachten während der MRZ-Redaktionssprechstunde vor der Filiale der Deutschen Bank in der Breite Straße.

    Verkehrsdauerbrenner Nummer 2 ist natürlich die Buslinie 47, genauer die Frage, welche Route der Bus nehmen soll. Deshalb hat die MRZ nach diesem Thema nochmals separat gefragt. Ob die ÖPNV-Anbindung durch die Buslinie 47 verbessert werden kann, wollten wir von den Gonsenheimern wissen. Die große Mehrheit befürwortet die Linie 47. 479 halten diese für einen richtigen Weg, die Verkehrssituation zu verbessern. 174 finden das nicht. Fast genauso viele, nämlich 170 gaben an, nicht ganz sicher zu sein, ob dies wirklich eine Verbesserung darstellen würde.

    Und ein weiteres Verkehrsthema beschäftigt die Gonsenheimer: "Sind Sie für den geplanten Ausbau der A 643 durch den Mainzer Sand und den Lennebergwald?", wollten wir von den Gonsenheimern wissen. Rund ein Viertel der Befragten bejahte diese Frage. Eine große Mehrheit von 397 Gonsenheimern antwortete mit Nein. Ebenfalls ein rundes Viertel, 214 Befragte, sind sich bei dieser Frage noch unschlüssig. Unter dem Strich ist der Gonsenheimer zufrieden mit der Verkehrssituation bzw. -anbindung. Für 235 ist diese "sehr gut", 436 finden sie "gut". "Befriedigend" finden sie 80 Befragte.

    Wer in einem Stadtteil lebt, möchte dort womöglich auch seine Besorgungen machen. "Wie bewerten Sie die Grundversorgung durch Lebensmittelgeschäfte?", wollte die MRZ deshalb wissen. Für 222 Befragte scheint es in diesem Punkt an nichts zu mangeln. Ihr Urteil daher: "sehr gut". 348 finden die Versorgung "gut", für 154 ist sie "befriedigend". Durchaus ausbaufähig sind die Einkaufsmöglichkeiten für Artikel, die über den täglichen Bedarf hinaus gehen. Bei dieser Frage bekommt Gonsenheim die schlechteste Note. 2,8 ist die Durchschnittsnote, ein "befriedigend +". Nur 71 Befragte finden die Situation "sehr gut", 290 befinden sie als "gut". Fast ebenso viele, 264, finden sie "befriedigend", und für 120 ist sie nur noch "ausreichend".

    Aber nicht nur das Einkaufen ist wichtig. Auch das gastronomische Angebot eines Stadtteils ist durchaus ein Wohlfühl-Kriterium. Wie die Gonsenheimer das finden, wollten wir auch wissen. Ein Fünftel der befragten Gonsenheimer, 163 an der Zahl, finden die Angebotspalette in Sachen Gastronomie "sehr gut". "Gut" essen und trinken lässt es sich für 369 Gonsenheimer um die Ecke. "Befriedigend" ist das für 197 Befragte.

    Andreas Nöthen

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    Das Wetter in der Region
    Mittwoch

    17°C - 27°C
    Donnerstag

    17°C - 27°C
    Freitag

    14°C - 25°C
    Samstag

    12°C - 21°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    UMFRAGE
    Mehrwegsystem als Zukunftsmodell: Würden Sie dafür draufzahlen?

    Wer ein Getränk bei Rhein in Flammen kaufen wollte, musste den Koblenz-Becher oder das Koblenz-Glas dazukaufen. Hintergrund ist ein neues Mehrwegsystem der Koblenz-Touristik. Für zwei Getränke wurden da zum Teil 14 Euro fällig. Würden Sie der Umwelt zuliebe draufzahlen?

    UMFRAGE
    Vergiftete Eier – Was kommt jetzt auf den Tisch?

    Der Skandal um die mit Fipronil vergifteten Eier ist in aller Munde. Hat das Einfluss auf Ihren Speiseplan?

    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!