40.000
  • Startseite
  • » Gezerre um den Umgang mit Daten von Steuersündern
  • Gezerre um den Umgang mit Daten von Steuersündern

    Berlin (dpa). Bundesregierung und Opposition streiten über den Umgang mit brisanten Bankdaten möglicher deutscher Steuersünder in der Schweiz. SPD-Chef Sigmar Gabriel forderte den Ankauf der gestohlenen Liste mit 1500 mutmaßlichen Steuerbetrügern. Der Chef des Bundestags-Finanzausschusses, Volker Wissing von der FDP, verlangte erst eine Prüfung der Modalitäten. Der Zweck heilige nicht in jedem Fall die Mittel, sagte er der «Leipziger Volkszeitung». Ein Informant will Informationen zum Preis von 2,5 Millionen Euro verkaufen.

     

    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik
    Marcus Schwarze 2016

    Onliner vom Dienst:
    Marcus Schwarze

    Anzeigen: 0261/98362003
    Abo: 0261/9836 2000
    Red.: 0160/97829699
    Mail | Twitter | Brief

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    UMFRAGE
    Thema
    Tempo 30 als Regelgeschwindigkeit

    Das Umweltbundesamt fordert Tempo 30 statt Tempo 50. Was meinen Sie dazu?

    Anzeige
    Das Wetter in der Region
    Sonntag

    1°C - 12°C
    Montag

    7°C - 17°C
    Dienstag

    2°C - 11°C
    Mittwoch

    2°C - 11°C
    Rhein-Zeitung bei Facebook
    Rhein-Zeitung bei Twitter
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!