40.000
  • Startseite
  • » Gericht: Rundfunkgebühren für PCs nicht zulässig
  • Gericht: Rundfunkgebühren für PCs nicht zulässig

    Braunschweig (dpa). Für Computer mit Internetanschluss dürfen keine Rundfunkgebühren erhoben werden. Das hat das Verwaltungsgericht Braunschweig entschieden. Eine Dolmetscherin aus dem Kreis Goslar hatte gegen die Rundfunkanstalt NDR geklagt, die Gebühren für ihren gewerblich genutzten Zweit-PC haben wollte. Das Gericht urteilte, der NDR stelle derzeit im Internet «keinen gebührenrechtlich relevanten Rundfunk zur Verfügung». Auch seien privat und gewerblich genutzte Zweitcomputer mit Internetzugang von der Gebühr befreit.

    Braunschweig (dpa) - Für Computer mit Internetanschluss dürfen keine Rundfunkgebühren erhoben werden. Das hat das Verwaltungsgericht Braunschweig entschieden. Eine Dolmetscherin aus dem Kreis Goslar hatte gegen die Rundfunkanstalt NDR geklagt, die Gebühren für ihren gewerblich genutzten Zweit-PC haben wollte. Das Gericht urteilte, der NDR stelle derzeit im Internet «keinen gebührenrechtlich relevanten Rundfunk zur Verfügung». Auch seien privat und gewerblich genutzte Zweitcomputer mit Internetzugang von der Gebühr befreit.

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Das Wetter in der Region
    Samstag

    -3°C - 4°C
    Sonntag

    -5°C - 2°C
    Montag

    -3°C - 2°C
    Dienstag

    -2°C - 4°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Anzeige
    UMFRAGE
    Thema
    Umfrage: Feiertagsruhe

    Ist es noch zeitgemäß, an etlichen Feiertagen Musik-, Sport- und Tanzveranstaltungen zu verbieten?

    Rhein-Zeitung bei Facebook
    Rhein-Zeitung bei Twitter
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!