40.000
  • Startseite
  • » Generalinspekteur: Bundeswehr noch lange in Afghanistan
  • Generalinspekteur: Bundeswehr noch lange in Afghanistan

    Berlin (dpa). Der neue Generalinspekteur der Bundeswehr, Volker Wieker, erwartet in Afghanistan keine schnellen Erfolge. In der Tageszeitung «Die Welt» warnte er davor, sich heute schon auf einen Zeitpunkt für den endgültigen Abzug der Bundeswehr festzulegen. Die geplante schrittweise Reduzierung der deutschen Truppen sei nur mit «Fortschritten beim zivilen Aufbau» möglich. Wieker stellte sich klar hinter die neue Afghanistan-Strategie. Dazu gehört, dass die Truppenstärke auf bis zu 5350 Soldaten aufgestockt werden soll.

    Berlin (dpa) - Der neue Generalinspekteur der Bundeswehr, Volker Wieker, erwartet in Afghanistan keine schnellen Erfolge. In der Tageszeitung «Die Welt» warnte er davor, sich heute schon auf einen Zeitpunkt für den endgültigen Abzug der Bundeswehr festzulegen. Die geplante schrittweise Reduzierung der deutschen Truppen sei nur mit «Fortschritten beim zivilen Aufbau» möglich. Wieker stellte sich klar hinter die neue Afghanistan-Strategie. Dazu gehört, dass die Truppenstärke auf bis zu 5350 Soldaten aufgestockt werden soll.

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Das Wetter in der Region
    Freitag

    1°C - 8°C
    Samstag

    5°C - 7°C
    Sonntag

    5°C - 9°C
    Montag

    3°C - 7°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Anzeige
    UMFRAGE
    Thema
    Rock am Ring geht zurück

    Das Rockfestival findet 2017 nicht mehr in Mendig, sondern wieder am Nürburgring statt. Was sagen Sie zu diesen Neuigkeiten?

    Rhein-Zeitung bei Facebook
    Rhein-Zeitung bei Twitter
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!