40.000
  • Startseite
  • » Geheimdienst bestätigt Selbstmordanschläge in Moskau
  • Geheimdienst bestätigt Selbstmordanschläge in Moskau

    Moskau (dpa). Die beiden blutigen Anschläge in der Moskauer Metro sind nach Angaben des russischen Geheimdienstes FSB von zwei Frauen verübt worden. Die Selbstmordattentäterinnen rissen am Morgen mindestens 35 Menschen mit den Tod. Etwa 40 Fahrgäste wurden bei den Sprengstoffexplosionen verletzt. Experten vermuten, dass es sich um einen Racheakt islamistischer Untergrundkämpfer aus dem Nordkaukasus handelte. Russische Sicherheitskräfte hatten in der Konfliktregion zuletzt Dutzende Rebellen getötet.

     

    Anzeige
    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    Das Wetter in der Region
    Freitag

    3°C - 15°C
    Samstag

    2°C - 16°C
    Sonntag

    2°C - 14°C
    Montag

    3°C - 16°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    UMFRAGE
    Thema
    Sommerzeit beibehalten?

    In der Nacht zu Sonntag ist es wieder so weit, wir alle bekommen eine Stunde weniger Schlaf. Denn dann wird an der Uhr gedreht und auf Sommerzeit umgestellt. Was meinen Sie, soll die Sommerzeit beibehalten werden?

    Rhein-Zeitung bei Facebook
    Rhein-Zeitung bei Twitter
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!