40.000
  • Startseite
  • » Fünf wichtige Punkte für die Finanzberatung
  • Aus unserem Archiv

    Fünf wichtige Punkte für die Finanzberatung

    Düsseldorf (dpa/tmn) - Geld gut anzulegen, ist nicht einfach. Zu unübersichtlich ist das Angebot an unterschiedlichen Finanzprodukten. Um Fehlinvestitionen zu vermeiden, sollten Verbraucher sich auf eine Finanzberatung vorbereiten. Dafür gibt es jetzt eine Checkliste.

    Auf Finanzberatung gut vorbereiten
    Bevor Verbraucher mit einem Finanzberater sprechen, sollten sie sich vorbereiten. Sie müssen sich im Vorfeld über ihre Ziele, Wünsche und Vorstellungen klar werden.
    Foto: Patrick Pleul - DPA

    Die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen hat eine Checkliste für eine Finanzberatung erstellt. Damit können sich Kunden über ihre Ziele, Wünsche und Vorstellungen klar werden. Das hilft, die passende Entscheidung zu fällen. Fünf wichtige Punkte im Überblick:

    Ziele festlegen:Was soll erreicht werden? Soll eine größere Anschaffung finanziert werden? Oder dient die Geldanlage der Absicherung im Alter? Wie soll gespart werden: mit einem Einmalbetrag oder einer Sparrate? Und wann soll das Ziel erreicht sein?

    Finanzielle Rahmenbedingungen: Wie viel Geld kann gespart werden? Wie hoch sind die monatlichen Einnahmen und Ausgaben? Wie viel Geld ist schon angelegt, etwa auf einem Sparbuch? Gibt es Kredite?

    Absicherung überprüfen:Bevor Geld angelegt wird, sollten existenzbedrohende Risiken abgesichert sein. Mindestens eine Privathaftpflichtversicherung sollte vorhanden sein. Aber auch eine Berufsunfähigkeits- und eine Risikolebensversicherung sind sinnvoll.

    Präferenzen checken: Wie sicher soll die Geldanlage sein? Welche Rendite soll sie bringen? Soll das Geld jederzeit verfügbar sein oder können Verbraucher eine Weile darauf verzichten? Sollen die Erträge regelmäßig ausgezahlt werden oder am Ende des Anlagezeitraums?

    Erfahrungen einschätzen:Wie gut kennen sich Verbraucher mit dem Thema Geldanlage aus? Gibt es schon Erfahrungen mit bestimmten Produkten, zum Beispiel Aktienfonds?

    Tipps der Verbraucherzentrale NRW

    Produktinformationsblätter bald verständlicher

    Verbraucher sollen Produktinformationsblätter für Wertpapiere bald besser verstehen können. Denn der Beipackzettel für Finanzprodukte wird künftig einfacher formuliert. Darauf haben sich Experten aus der Finanzbranche, der Verbraucherverbände, der Finanzaufsicht und der Bundesregierung geeinigt, teilte das Bundesverbraucherministeriums am Montag (2. September) mit.

    Fachbegriffe und Verklausulierungen sollen durch einfache Begriffe ersetzt werden. Dafür wurde ein Glossar erarbeitet. Die neue Regelung soll spätestens ab dem 1. Dezember in die Praxis umgesetzt werden. Produktinformationsblätter sind für Wertpapiere, Vermögensanlagen und die staatlich geförderten Altersvorsorgeprodukte wie die Riester-Rente vorgeschrieben.

    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Onliner vom Dienst
    Maximilian Eckhardt
    0261/892743
    Kontakt per Mail
    Fragen zum Abo: 0261/98362000

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    Das Wetter in der Region
    Donnerstag

    19°C - 28°C
    Freitag

    12°C - 24°C
    Samstag

    12°C - 20°C
    Sonntag

    12°C - 20°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    UMFRAGE
    Mehrwegsystem als Zukunftsmodell: Würden Sie dafür draufzahlen?

    Wer ein Getränk bei Rhein in Flammen kaufen wollte, musste den Koblenz-Becher oder das Koblenz-Glas dazukaufen. Hintergrund ist ein neues Mehrwegsystem der Koblenz-Touristik. Für zwei Getränke wurden da zum Teil 14 Euro fällig. Würden Sie der Umwelt zuliebe draufzahlen?

    UMFRAGE
    Vergiftete Eier – Was kommt jetzt auf den Tisch?

    Der Skandal um die mit Fipronil vergifteten Eier ist in aller Munde. Hat das Einfluss auf Ihren Speiseplan?

    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!