40.000
  • Startseite
  • » Fragen zu Behinderungen sind nicht erlaubt
  • Fragen zu Behinderungen sind nicht erlaubt

    Erfurt (dpa/tmn). In einem Bewerbungsgespräch sind Fragen nach einer Behinderung tabu. Bewerber müssen sich auch Fragen nach ihrem Gesundheitszustand nicht gefallen lassen, die auf eine Behinderung hindeuten könnten.

    So entschied das Bundesarbeitsgericht in Erfurt (Aktenzeichen: 8 AZR 670/08). Geklagt hatte ein Biologe nach einer erfolglosen Bewerbung. Während des Vorstellungsgesprächs hatte sich der Arbeitgeber erkundigt, ob der Bewerber psychiatrisch oder psychotherapeutisch behandelt werde. Außerdem sollte er unterschreiben, dass dies nicht der Fall sei. Das berichtet die «Neue Juristische Wochenschrift».

    Der Arbeitgeber äußerte außerdem seine Vermutung, der Bewerber leide an Morbus Bechterew, einer chronisch verlaufenden entzündlich-rheumatischen Erkrankung. Der Diplom-Biologe klagte aufgrund des Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetzes (AGG), das unter anderem die Diskriminierung wegen einer Behinderung verbietet. Er verlangte eine Entschädigungszahlung. Das Arbeitsgericht gab der Klage teilweise statt, die nächsthöhere Instanz wies die Klage in der Berufung ab. Die Richter dort argumentierten, die Fragen und Äußerungen des Arbeitgebers hätten nur auf das Vorliegen einer Krankheit, nicht einer Behinderung gezielt. Die Richter am BAG sahen das anders. Das LAG muss nun erneut verhandeln.

    Anzeige
    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Onliner vom Dienst

    Maximilian Eckhardt

    0261/892743

    Kontakt per Mail

    Fragen zum Abo: 0261/98362000

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    Das Wetter in der Region
    Freitag

    3°C - 15°C
    Samstag

    2°C - 16°C
    Sonntag

    2°C - 14°C
    Montag

    3°C - 16°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    UMFRAGE
    Thema
    Sommerzeit beibehalten?

    In der Nacht zu Sonntag ist es wieder so weit, wir alle bekommen eine Stunde weniger Schlaf. Denn dann wird an der Uhr gedreht und auf Sommerzeit umgestellt. Was meinen Sie, soll die Sommerzeit beibehalten werden?

    Rhein-Zeitung bei Facebook
    Rhein-Zeitung bei Twitter
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!