40.000
  • Startseite
  • » Festnahmen nach Brandkatastrophe in Russland
  • Festnahmen nach Brandkatastrophe in Russland

    Moskau (dpa). Nach dem verheerenden Feuer in einem Nachtclub der russischen Stadt Perm hat die Polizei zwei Besitzer des Lokals festgenommen. Das berichtet die Agentur Interfax. Im Moment gehen die Ermittler davon aus, dass ein gezündeter Feuerwerkskörper als Brandursache infrage kommt. Auf ersten Videoaufnahmen der Tragödie, die russische Fernsehsender ausstrahlten, war zu sehen, wie sprühende Funken eine mit Reisig abgehängte Plastikdecke in Brand setzten. Bei dem Unglück wurden mindestens 102 Menschen getötet und 130 verletzt.

    Moskau (dpa) - Nach dem verheerenden Feuer in einem Nachtclub der russischen Stadt Perm hat die Polizei zwei Besitzer des Lokals festgenommen. Das berichtet die Agentur Interfax. Im Moment gehen die Ermittler davon aus, dass ein gezündeter Feuerwerkskörper als Brandursache infrage kommt. Auf ersten Videoaufnahmen der Tragödie, die russische Fernsehsender ausstrahlten, war zu sehen, wie sprühende Funken eine mit Reisig abgehängte Plastikdecke in Brand setzten. Bei dem Unglück wurden mindestens 102 Menschen getötet und 130 verletzt.

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Das Wetter in der Region
    Freitag

    1°C - 8°C
    Samstag

    5°C - 7°C
    Sonntag

    5°C - 9°C
    Montag

    3°C - 7°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Anzeige
    UMFRAGE
    Thema
    Rock am Ring geht zurück

    Das Rockfestival findet 2017 nicht mehr in Mendig, sondern wieder am Nürburgring statt. Was sagen Sie zu diesen Neuigkeiten?

    Rhein-Zeitung bei Facebook
    Rhein-Zeitung bei Twitter
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!