40.000
  • Startseite
  • » Fäth wechselt 2018 zu den Rhein-Neckar Löwen
  • Dreijahres-Vertrag

    Fäth wechselt 2018 zu den Rhein-Neckar Löwen

    Berlin (dpa). Handball-Nationalspieler Steffen Fäth wird im Sommer 2018 den Bundesligisten Füchse Berlin verlassen und zum deutschen Meister Rhein-Neckar Löwen wechseln.

    Steffen Fäth
    Steffen Fäth (l.) wechselt 2018 zu den Rhein-Neckar Löwen.
    Foto: Jörg Carstensen - dpa

    Wie beide Vereine zeitgleich mitteilten, hat der linke Rückraumspieler bei den Löwen einen Dreijahres-Vertrag unterschrieben. „Wir akzeptieren den Schritt. Steffen war in seinem Handeln immer transparent und vorbildlich, und wir freuen uns jetzt auf schöne eineinhalb Jahre mit ihm“, kommentierte Füchse-Manager Bob Hanning den kommenden Abschied des 26-Jährigen.

    Fäth war erst im Sommer von der HSG Wetzlar zu den Füchsen gewechselt. Die Erwartungen konnte der Hesse bislang aber nicht erfüllen. Das räumt Fäth selbst ein. „Ich war mit meiner Leistung in den vergangenen Monaten nicht zufrieden“, befand er: „Aber diese Eingewöhnungszeit in Berlin hatte keinerlei Einfluss auf meine Entscheidung.“ Persönliche Gründe haben Fäth zu dem Schritt veranlasst. „In meiner Familie gibt es einen schweren Krankheitsfall, und ich kann bei den Löwen wieder näher an meiner Heimat und bei meiner Familie sein“, erklärte der gebürtige Frankfurter.

    Bei den Löwen in Mannheim hatte Fäth bereits von 2008 bis 2010 gespielt. Als Youngster konnte er sich dort aber nicht durchsetzen und wechselte erst zum VfL Gummersbach und anschließend nach Wetzlar.

    Meldung auf Füchse-Homepage

    Profil Steffen Fäth

    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik
    Bettina Tollkamp

    Bettina Tollkamp

    Chefin v. Dienst

    Kontakt per Mail

    Fragen zum Abo: 0261/98362000

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    UMFRAGE
    Thema
    Sollen CDU und CSU bei der nächsten Bundestagswahl gemeinsam antreten?

    Die Schwesterparteien CDU und CSU bilden eine Fraktion im Deutschen Bundestag. Nun spaltet vor allem die Forderung Horst Seehofers nach einer festen Obergrenze von 200 000 neuen Flüchtlingen pro Jahr die Parteien. Was meinen Sie? Sollten CDU und CSU bei der Bundestagswahl im Herbst 2017 gemeinsam antreten oder sollten sie getrennte Wege gehen?

    Das Wetter in der Region
    Sonntag

    -7°C - 0°C
    Montag

    -2°C - 1°C
    Dienstag

    -2°C - 2°C
    Mittwoch

    -4°C - 3°C
    Rhein-Zeitung bei Facebook
    Rhein-Zeitung bei Twitter
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!