40.000
  • Startseite
  • » Explosion und Feuerinferno: Mindestens ein Toter bei BASF
  • Explosion und Feuerinferno: Mindestens ein Toter bei BASF

    Ludwigshafen (dpa). Mindestens ein Toter, mehrere Verletzte und Vermisste und ein hoher, noch nicht absehbarer Sachschaden - das ist die vorläufige Bilanz einer gewaltigen Explosion und mehrerer Brände auf dem Gelände des Chemieriesen BASF in Ludwigshafen. Bei dem Getöteten handelt es sich um einen Mitarbeiter. Außerdem werden sechs Menschen noch immer vermisst. Messungen in der Luft und am Boden ergaben lauf BASF keine erhöhten Werte gefährlicher Stoffe. Die Ursache für die Explosion im Landeshafen Nord ist weiter unklar.

    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Onliner vom Dienst

    Fabian Strunk

    Mail | 0261/ 892 324
    Abo: 0261/9836 2000

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Das Wetter in der Region
    Donnerstag

    -1°C - 5°C
    Freitag

    2°C - 6°C
    Samstag

    4°C - 8°C
    Sonntag

    4°C - 8°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Anzeige
    UMFRAGE
    Thema
    Rock am Ring geht zurück

    Das Rockfestival findet 2017 nicht mehr in Mendig, sondern wieder am Nürburgring statt. Was sagen Sie zu diesen Neuigkeiten?

    Rhein-Zeitung bei Facebook
    Rhein-Zeitung bei Twitter
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!