40.000
  • Startseite
  • » Erstochene Deutsche waren wohl Langzeitbewohner Hurghadas
  • HurghadaErstochene Deutsche waren wohl Langzeitbewohner Hurghadas

    Die bei einer Messerattacke im ägyptischen Hurghada getöteten Deutschen haben einem Bekannten der zwei Frauen zufolge dauerhaft in dem Badeort gelebt. Er kenne die beiden Opfer persönlich, sagte der ehemalige deutsche Honorarkonsul Hurghadas, Peter-JürgenEly. Eine weitere Bekannte von ihm habe die Frauen nach der Tat identifiziert. Die Bluttat ereignete sich an einem Strand des beliebten Ferienorts. Der später festgenommene Angreifer sei von einem öffentlichen Bereich aus an den Hotelstrand geschwommen und habe mit dem Messer mehrere Touristengruppen angegriffen, hieß es.

     

    Artikel drucken
    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    UMFRAGE
    Hat sich Rock am Ring für Mendig gelohnt?

    Rock am Ring in Mendig auszurichten hat die öffentliche Hand viel Geld gekostet. War es das für Stadt und Region wert?

    Das Wetter in der Region
    Freitag

    18°C - 27°C
    Samstag

    17°C - 29°C
    Sonntag

    15°C - 24°C
    Montag

    14°C - 21°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Rhein-Zeitung bei Facebook
    Rhein-Zeitung bei Twitter
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!