40.000
  • Startseite
  • » Entschädigungssumme steht laut Ministerium nicht fest
  • Entschädigungssumme steht laut Ministerium nicht fest

    Berlin (dpa). Das Verteidigungsministerium hat einen Bericht zurückgewiesen, wonach Opfer und Hinterbliebene des Luftangriffs bei Kundus mit drei Millionen Euro entschädigt werden sollen. Das sei «reine Spekulation», sagte ein Sprecher des Ministeriums der dpa in Berlin. Man wisse im Moment noch nicht einmal die Anzahl der Opfer beziehungsweise der Angehörigen. Die «Hannoversche Allgemeine Zeitung» hatte berichtet, die Summe von drei Millionen Euro werde im Ministerium eingeplant.

     

    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik
    Markus Eschenauer

    Onliner vom Dienst

    Markus Eschenauer

    02602/160474

    Kontakt per Mail

    Fragen zum Abo: 0261/98362000

    UMFRAGE
    Thema
    Wie feiern Sie die närrischen Tage?

    Egal ob Alaaf, Helau oder Olau: Mit Weiberfastnacht geht der Karneval in die heiße Phase. Wie feiern Sie die närrischen Tage bis Aschermittwoch?

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    • Lokalticker
    • Regionalsport
    • Newsticker
    Das Wetter in der Region
    Sonntag

    8°C - 11°C
    Montag

    6°C - 14°C
    Dienstag

    3°C - 10°C
    Mittwoch

    5°C - 10°C
    Rhein-Zeitung bei Facebook
    Rhein-Zeitung bei Twitter
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!