40.000
  • Startseite
  • » Elf Tote bei Selbstmordanschlägen im Nordkaukasus
  • Elf Tote bei Selbstmordanschlägen im Nordkaukasus

    Moskau (dpa). Zwei Tage nach den Terroranschlägen in der Moskauer Metro wird weiter gebombt - diesmal im Konfliktgebiet Nordkaukasus. Bei Selbstmordattentaten wurden mindestens elf Menschen getötet. Zwei Männer sprengten sich in der Stadt Kisljar in der russischen Teilrepublik Dagestan in die Luft. Einer der Täter soll eine Polizeiuniform getragen haben. Es gab viele Verletzte. Der russische Innenminister ordnete scharfe Sicherheitsvorkehrungen an öffentlichen Gebäuden im Nordkaukasus an.

    Moskau (dpa) - Zwei Tage nach den Terroranschlägen in der Moskauer Metro wird weiter gebombt - diesmal im Konfliktgebiet Nordkaukasus. Bei Selbstmordattentaten wurden mindestens elf Menschen getötet. Zwei Männer sprengten sich in der Stadt Kisljar in der russischen Teilrepublik Dagestan in die Luft. Einer der Täter soll eine Polizeiuniform getragen haben. Es gab viele Verletzte. Der russische Innenminister ordnete scharfe Sicherheitsvorkehrungen an öffentlichen Gebäuden im Nordkaukasus an.

    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Onliner vom Dienst

    Fabian Strunk

    Mail | 0261/ 892 324
    Abo: 0261/9836 2000

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Das Wetter in der Region
    Donnerstag

    -1°C - 5°C
    Freitag

    2°C - 6°C
    Samstag

    4°C - 8°C
    Sonntag

    4°C - 8°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Anzeige
    UMFRAGE
    Thema
    Rock am Ring geht zurück

    Das Rockfestival findet 2017 nicht mehr in Mendig, sondern wieder am Nürburgring statt. Was sagen Sie zu diesen Neuigkeiten?

    Rhein-Zeitung bei Facebook
    Rhein-Zeitung bei Twitter
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!