40.000
  • Startseite
  • » Eingeschlossene Höhlenforscher gerettet
  • Eingeschlossene Höhlenforscher gerettet

    Paris (dpa). Glückliches Ende einer Höhlentour in den Pyrenäen: Tagelang hatten drei Forscher 700 Meter unter der Erde festgesessen, nun sind sie zurück auf dem Erdboden. Unverletzt stiegen sie in Romy aus der Höhle. Die Drei hatten die Grotte kartografieren wollen. Anschwellendes Schmelzwasser schnitt ihnen aber am Mittwoch den Rückweg ab. Gestern sank der Wasserstand wieder. Retter konnten die Männer auf 450 Meter hochlotsen. Dort übernachteten sie und begannen dann den Aufstieg.

    Paris (dpa) - Glückliches Ende einer Höhlentour in den Pyrenäen: Tagelang hatten drei Forscher 700 Meter unter der Erde festgesessen, nun sind sie zurück auf dem Erdboden. Unverletzt stiegen sie in Romy aus der Höhle. Die Drei hatten die Grotte kartografieren wollen. Anschwellendes Schmelzwasser schnitt ihnen aber am Mittwoch den Rückweg ab. Gestern sank der Wasserstand wieder. Retter konnten die Männer auf 450 Meter hochlotsen. Dort übernachteten sie und begannen dann den Aufstieg.

    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Onliner vom Dienst

    Redakteur

    Maximilian Eckhardt

    Mail | 0261/892743

    Abo: 0261/98362000

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Das Wetter in der Region
    Sonntag

    -5°C - 4°C
    Montag

    -2°C - 4°C
    Dienstag

    0°C - 4°C
    Mittwoch

    3°C - 6°C
    Anzeige
    UMFRAGE
    Thema
    Umfrage: Feiertagsruhe

    Ist es noch zeitgemäß, an etlichen Feiertagen Musik-, Sport- und Tanzveranstaltungen zu verbieten?

    Rhein-Zeitung bei Facebook
    Rhein-Zeitung bei Twitter
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!