40.000
  • Startseite
  • » Ein Toter bei Erdbeben in Argentinien
  • Ein Toter bei Erdbeben in Argentinien

    Buenos Aires (dpa). Nach dem Erdbeben in Chile gab es auch im benachbarten Argentinien ein Beben der Stärke 6,3. In der Provinz Salta im Nordwesten des Landes starb ein Kind, als es von einer einstürzenden Wand erschlagen wurde. Das teilten die Behörden mit. Zwei weitere Kinder seien schwer verletzt worden. Das Epizentrum befand sich etwa 20 Kilometer nördlich der Hauptstadt Salta. Es stand jedoch in keinem direkten Zusammenhang mit dem Erdbeben in Chile.

    Buenos Aires (dpa) - Nach dem Erdbeben in Chile gab es auch im benachbarten Argentinien ein Beben der Stärke 6,3. In der Provinz Salta im Nordwesten des Landes starb ein Kind, als es von einer einstürzenden Wand erschlagen wurde. Das teilten die Behörden mit. Zwei weitere Kinder seien schwer verletzt worden. Das Epizentrum befand sich etwa 20 Kilometer nördlich der Hauptstadt Salta. Es stand jedoch in keinem direkten Zusammenhang mit dem Erdbeben in Chile.

    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Onliner vom Dienst

    Fabian Strunk

    Tel.: 0261 / 892 324

    Kontakt per E-Mail

     

     

    Fragen zum Abo: 0261 / 98 36 2000

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Das Wetter in der Region
    Montag

    -4°C - 2°C
    Dienstag

    1°C - 3°C
    Mittwoch

    3°C - 6°C
    Donnerstag

    4°C - 8°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Anzeige
    UMFRAGE
    Thema
    Umfrage: Feiertagsruhe

    Ist es noch zeitgemäß, an etlichen Feiertagen Musik-, Sport- und Tanzveranstaltungen zu verbieten?

    Rhein-Zeitung bei Facebook
    Rhein-Zeitung bei Twitter
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!